ATU schließt bundesweit Filialen: So steht es um Standorte in Kamen, Bergkamen und Unna

dzWerkstatt-Kette

Die Werkstatt-Kette ATU hat angekündigt, in ganz Deutschland 42 Filialen zu schließen. Betroffen ist auch die hiesige Region. Wir haben nachgefragt, was aus den Standorten in Kamen, Bergkamen und Unna wird.

Kamen, Bergkamen, Unna

, 25.09.2020, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

ATU (Auto Teile Unger) ist nach eigenen Angaben der Marktführer im Kfz-Service in Deutschland. 42 von 572 Standorten sollen zum 30. September geschlossen werden, weil sie nicht profitabel arbeiten und keine nachhaltige Zukunftsperspektive haben, wie es unternehmensseitig heißt.

144 Filialen betreibt die Werkstatt-Kette derzeit noch in NRW. 14 sollen geschlossen werden, unter anderem Standorte in Hamm und Dortmund.

Die Filialen in Kamen, Bergkamen und Unna bleiben erhalten

Die Filialen im Kamen-Karree, Am Schlagbaum in Bergkamen und an der Hochstraße in Unna sind von den Schließungsplänen hingegen nicht betroffen. Alle drei bleiben weiterhin geöffnet, wie Unternehmenssprecher Markus Meißner am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion sagte.

Jetzt lesen

ATU wurde 1985 von Peter Unger in Weiden (Bayern) gegründet. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen heute rund 10.000 Beschäftigte und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund einer Milliarde Euro. Das Teilesortiment umfasse 140.000 verschiedene Produkte. Neben den noch 572 Filialen in Deutschland betreibt ATU auch 25 Standorte in Österreich. Seit 2016 gehört ATU zur französischen Mobivia-Gruppe.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ferientipps
Tipps zum Ende der Herbstferien: Kino und Kunst, Kettenschmieden und komische Vögel
Hellweger Anzeiger Interaktive Karten
Corona-Vergleich: So verschieden trifft die zweite Welle die Städte im Kreis Unna
Meistgelesen