Vier Bäume werden gefällt: Arbeiten am Mühlentorweg dauern weiter an

dzBaumfällungen

An der Holzbrücke zwischen Sesekedamm und Mühlentorweg wird weiter gearbeitet. Vier Bäume müssen weichen. Der Bauhof hat sowohl die Brücke, als auch den gesamten Fußweg gesperrt.

Kamen

, 28.02.2020, 11:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Sägen sind deutlich zu hören und ein Bagger ist noch fleißig dabei, Äste in den geräumigen Anhänger zu laden: Am Freitagmorgen herrschte an der kleinen Holzbrücke zwischen Sesekedamm und Mühlentorweg noch großes Treiben. Die Brücke und der Fußgängerweg am Sesekedamm wurden gesperrt, während die Arbeiter sich weiter um die vier Bäume kümmern.

Jetzt lesen

Eigentlich wollten sie schon am Donnerstag fertig mit den Arbeiten sein, doch es kam zu Verzögerungen, wie Stadtsprecher Peter Büttner erklärt. Spätestens morgen sollen die Arbeiten aber abgeschlossen und die Brücke sowie der Fußweg am Sesekedamm wieder freigegeben sein.

Drei Brücken werden in diesem Jahr erneuert

Die vier Bäume mussten gefällt werden, weil die Holzbrücke, offiziell Beeskower Brücke, im Spätsommer abgerissen und erneuert wird. Neben dieser Brücke werden ebenfalls noch dieses Jahr die Unkeler Brücke und die Körnebrücke durch neue Bauwerke ersetzt. Aus den schmalen Holzbrücken werden breitere, komfortablere Stahlbrücken.

Die Arbeiten kosten insgesamt über eine Million Euro. Das Land NRW übernimmt einen Teil der Kosten. Losgehen soll es im Spätsommer, genaue Termine sind noch nicht festgelegt. Dass die Bäume schon jetzt gefällt werden, hängt mit dem Tierschutz zusammen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Für wichtige Hinweise
Corona-Bürgerdienste für Senioren: Die Informationen landen direkt im Briefkasten
Hellweger Anzeiger Coronavirus
In der Krise wachsen: Fernunterricht der Musikschule ermöglicht Freiheit und Eigenständigkeit