Alles kann fliegen: Kamens Kite stürmt nach Ausfällen in den Himmel

Redakteur
Farbenprächtige Impressionen von der Kite, die nach zweimaligem Ausfall nun wieder den Himmel sprenkelt. Am 21. und 22. Mai startet das Großereignis zum 35. Mal. © Marcel Drawe
Lesezeit

Zwei Jahre ohne Kite, weil die Corona-Pandemie das farbenprächtige Spektakel nicht zuließ. Am Wochenende 21./22. Mai geht nun die lange Durststrecke für Kiter und alle Freunde bunter und kurioser Drachen zu Ende. Dann startet die 35. Kite auf dem Derner Segelflugplatz.

„Alles kann fliegen“ – so lautet einmal mehr das Motto der Großveranstaltung auf dem Gelände der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund. Und alles wird fliegen – wie Lenkdrachen, Flachdrachen, Kastendrachen, stablose Drachen und Figurendrachen. Und auch seltsame Gebilde wie Raben- und Herzchenketten werden wohl wieder schöne Akzente setzen.

„Alles kann fliegen“ – so lautet einmal mehr das Motto der Großveranstaltung auf dem Gelände der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund.
„Alles kann fliegen“ – so lautet einmal mehr das Motto der Großveranstaltung auf dem Gelände der Luftsportfreunde 2000 Kamen/Dortmund. © Stefan Milk

Etwa 60.000 Quadratmeter Wiese stehen für das Drachenfliegen zur Verfügung. Einige Profi- und Amateur-Kiter aus dem In- und Ausland haben sich für die beiden Wochenend-Tage in Kamen angesagt, um alte und neue Drachenbauanfertigungen in den Himmel über Kamen zu bringen.

Gelände ist nur aus Richtung Innenstadt zu erreichen

Die Stadtverwaltung kündigte nun an, wie das Festivalgelände am besten zu erreichen ist. Es gebe in diesem Jahr, so Sprecher Rüdiger Büscher, eine besondere Verkehrsregelung. „Der Segelflugplatz kann wegen einer temporären Einbahnstraßenführung an den Veranstaltungstagen nur aus Richtung Innenstadt angefahren werden“, teilte er mit.

Wegen der schwierigen Parkplatzsituation und auch der Umwelt zuliebe bittet er daher um die Nutzung der kostenlosen Parkplätze in der Innenstadt und der VKU-Busse bis zur Haltestelle Kamen-Heeren, Friedhof.

„Die VKU wird dazu einen Fahrplan der eingesetzten Buslinien erstellen und auf der Kite-Homepage werden die aktuellen Hinweise ebenfalls veröffentlicht.“ Für Autofahrer werden Wegweiser mit einem bunten Schmetterling aufgestellt. Die Website ist unter www.gsw-kamen-kite.de zu erreichen.

Anfahrt mit dem Fahrrad ist für viele Gäste gesetzt

Wer aus Kamen und seinen Stadtteilen kommt, für den ist die Anfahrt mit dem Rad meistens gesetzt – erfahrungsgemäß kann der große Fahrradparkplatz am Eingang des Geländes die Räder an den beiden Veranstaltungstagen kaum fassen.

Auch die Stadt empfiehlt die Anfahrt mit dem Rad, beispielsweise über den Sesekeweg. Mancher Radler wird dann auf kräftigen Gegen- oder Rückenwind hoffen, denn das ist der entscheidende Faktor an dem Wochenende.

Bläst er zu schwach, bleiben die Windvögel am Boden. Weht er zu stark, bleiben sie besser gleich fest verzurrt im Nylonsack. Denn eines kennen die Kamener Kiter gut. Den gefürchteten Negativwind – etwas weniger als gar kein Wind…