AfD will auch in Kamen auf die Wahlzettel – allerdings in schmaler Besetzung

dzKommunalwahl 2020

Kurz vor dem Meldeschluss für die Kommunalwahl versucht die AfD trotz interner Querelen alles, um doch noch auf die Wahlzettel zu kommen. In Kamen könnte ihr das gelingen.

Kamen/Kreis Unna

, 27.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit einiger Zeit fliegen die Giftpfeile zwischen einstigen Parteifreunden im AfD-Kreisverband Unna hin und her, dass einem die Ohren sausen. Der langjährige Kreissprecher Michael Schild trat zurück, die Reserveliste für den Kreistag wurde einkassiert, der AfD-Stadtverband in Kamen aufgelöst.

Ungeachtet ihrer parteiinternen Selbstzerfleischung wollen die Rechten bei der Kommunalwahl am 13. September in mindestens drei von zehn Räten im Kreis Unna einziehen – und haben in den vergangenen Tagen versucht, möglichst viele Parteimitglieder zu einer Kandidatur in einem Wahlbezirk und für die Reserveliste zu bewegen.

AfD will in Kamen acht von 20 Wahlbezirken besetzen

In Kamen könnte sie nun tatsächlich mit einer kleinen Mannschaft antreten. Stadtsprecher Rüdiger Büscher bestätigte unserer Redaktion am Montag, dass die AfD am Freitagnachmittag einen Wahlvorschlag eingereicht habe. Dieser liege nun im Wahlbüro zur Prüfung, mehr könne er deshalb noch nicht sagen.

Aus AfD-Kreisen war zu vernehmen, dass die Liste deutlich kürzer ausfällt als etwa in Lünen oder Schwerte. Offenbar können die Rechten in Kamen nur acht von 20 Wahlbezirken besetzen und werden nur mit zwei Personen auf der Reserveliste vertreten sein.

AfD gibt sich auf Facebook ungewohnt zurückhaltend

Offiziell ist das aber eben noch nicht, und entgegen sonstiger Gepflogenheiten hielt sich die AfD selbst auch mit einer vorschnellen Verkündung auf ihrer Facebook-Seite zurück. In Schwerte hatte der Kreisverband dies vor wenigen Tagen noch ganz anders gehandhabt und stolz kundgetan, dass in der Ruhrstadt alle 19 Wahlbezirke besetzt seien.

Der dortige Spitzenkandidat Stefan Fiene ist wie das Ehepaar Hans-Otto und Brigitte Dinse dem „Flügel“ um die Partei-Rechtsaußen Björn Höcke und Andreas Kalbitz zuzuordnen, wandelt auf seinem Facebook-Auftritt in Tarnkleidung auf den Spuren der Wehrmacht.

Jetzt lesen

Frage nach Kandidatur für den Kreistag noch offen

Neben der ebenfalls vor wenigen Tagen öffentlich gewordenen Kandidatur für den Stadtrat in Lünen ist nunmehr noch die Frage offen, ob die AfD Kandidaten für den Kreistag aufstellt.

Jetzt lesen

Der Kreis Unna wollte am Montag jedoch keine „Wasserstandsmeldung“ über den Eingang eines entsprechenden Wahlvorschlags abgeben. Die Frist lief am Abend ab.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Polizei im Kreis Unna
Nach drei Jahren: Verbrecher aus dem Nordkreis werden wieder in Kamen eingebuchtet
Meistgelesen