Viele Bilder: Der erste Adventsmarkt lockt viele Besucher in die Kamener Innenstadt

dzWilly-Brandt-Platz

Der erste Adventsmarkt in der Kamener Innenstadt ist erfolgreich gestartet. Selbstgemachtes und gute Musik lockten die Menschen von der ersten Minute an auf den Willy-Brandt-Platz.

Kamen

, 29.11.2019, 18:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Warmer Eierlikör mit Schokostreuseln, Fairtrade-Schokolade und selbstgemachte Dekoartikel en masse: Der erste Adventsmarkt in Kamen ist am Freitagabend gestartet und von der ersten Minute an herrschte Treiben auf dem Willy-Brandt-Platz.

Die Band Rawsome Delight spielte Jazzmusik, während sich der Platz langsam füllte. Die ersten stöberten an den Ständen, an denen manch einer noch mit Auspacken beschäftigt war. Sigrid und Klaus Lewerentz von der Galerie Bibendum waren noch fleißig dabei, weihnachtliche Teelichter und Figuren aus kleinen Kartons zu holen und in ihrer kleinen Bude aufzustellen. Die Hütte wollte auch noch mit goldenen Sternen dekoriert werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erster Adventsmarkt in der Kamener Innenstadt

Auf dem Willy-Brandt-Platz in der Kamener Innenstadt gibt es zum ersten Mal einen Adventsmarkt. Programm und viele Buden lockten zahlreiche in die Innenstadt.
30.11.2019
/
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Innenstadt. Die kleine Jana kuschelte mit einem tierischen Weihnachtsmann. © Borys Sarad
Die Besucher konnten am Wochenende den Adventsmarkt und die Winterwelt besuchen.© Borys Sarad
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Kamener Innenstadt© Borys Sarad
Die Tierfiguren gehören zum Programm des Adventsmarktes in Kamen© Borys Sarad
Clara Gerdes und Betttina Czaja verkaufen am Stand von Weinhaus Schulte.© Stefan Milk
Freitagabend wurde der Markt musikalisch eröffnet© Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk

Jetzt lesen

Weil schon Kunden vorbeikamen, wurden die beiden immer wieder unterbrochen. „Ich habe sogar schon etwas verkauft“, sagt Sigrid Lewerentz noch nicht mal eine Stunde nachdem der Markt gestartet war.

Auch am Stand von Knut Zimmer und Michel Freundl staute es sich kurz nach 17 Uhr schon etwas. Die beiden Freunde fertigen in ihrer Freizeit Weihnachtssterne und Dekofiguren aus Holz, Beton und Keramik an. Zum ersten Mal verkaufen sie ihre Ware – und die kommt sichtlich gut an.

Viele Bilder: Der erste Adventsmarkt lockt viele Besucher in die Kamener Innenstadt

Knut Zimmer und Michel Freundl bieten weihnachtliche Dekoration aus eigener Produktion, Edith Kötter ist angetan (v.l.) © Stefan Milk

Bürgermeisterin wendet Reibeplätzchen

Ein paar Stände weiter versuchen sich Bürgermeisterin Elke Kappen und ihr Stellvertreter Manfred Wiedemann daran, Reibeplätzchen zu wenden. Das klappt anfangs erst so mittelmäßig gut. „Das werden wir noch verfeinern“, verspricht Kappen.

Viele Bilder: Der erste Adventsmarkt lockt viele Besucher in die Kamener Innenstadt

Luisa (13), Nora (10) und Florian (13) (v.l.) verkaufen Fairtrade-Produkte am Stand der Evangelischen Jugend. © Stefan Milk

Hilfe bekommen die beiden von Renate und Thomas Wuttke aus der Kantine des Rathauses. Kappen hofft, dass viele Kamener zum Adentsmarkt kommen, der noch am Samstag und Sonntag auf dem Willy-Brandt-Platz läuft. Je mehr Menschen vorbeikommen, desto größer sind die Chancen, dass er im nächsten Jahr wiederholt wird.

Die Bürgermeisterin ermunterte ihre Zuhörer, mit Freunden oder auch Menschen, die man lange nicht gesehen hat, zum Adventsmarkt zu gehen und dort mit Nachbarn oder auch Menschen, die man nicht kennt, einen Glühwein zu trinken und eine Runde zu plaudern. „Wir sind schließlich ein Teil des Ruhrgebiets.“

Viele Bilder: Der erste Adventsmarkt lockt viele Besucher in die Kamener Innenstadt

Clara Gerdes und Bettina Czaja (v.l.) verkaufen Wein, Dekoartikel und warmen Eierpunsch am Stand von Weinhaus Schulte. © Stefan Milk

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Parteikasse missbraucht
Ex-Vizebürgermeisterin parkte mutmaßliches Schwarzgeld auf Konto der Grünen