Advent, Advent, noch ein LED-Licht brennt: Weihnachtsbeleuchtung wird weiter umgerüstet

dzStrom sparen

Die Gemeinschaftsstadtwerke haben mit der Installation der Weihnachtsbeleuchtung in Kamen begonnen. Eingesetzt werden immer mehr stromsparende LED-Leuchten. Bis zum 1. Advent soll alles fertig sein.

von Werner Wiggermann

Kamen

, 17.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) installieren zurzeit wieder die Weihnachtsbeleuchtung im Stadtgebiet. Zug um Zug wird dabei auf LED-Technik umgestellt.

Das bedeutet eine deutlich verbesserte Energiebilanz gegenüber den herkömmlichen Halogen-Leuchten, betont GSW-Sprecher Timm Jonas. Und trotz des weitaus geringeren Stromverbrauchs könne mit einem stimmungsvollen Licht gerechnet werden. Die „Farbe“ der LED-Leuchten wird als „warmweiß“ beschrieben.

Umstellung begann 2017

Begonnen wurde mit der Umstellung übrigens im Jahr 2017. Vor der Umstellung war eine Leistung von 35 Kilowatt in Kamen für die Lichterketten installiert; das bedeutete bei einer Betriebszeit von etwa 260 Stunden in der Vorweihnachtszeit einen Stromverbrauch von rund 9100 Kilowattstunden. Inzwischen sind es – bei gleichem Lichtergebnis – nur noch 22 Kilowatt Leistung; eingespart werden daher 3400 Kilowattstunden. „Dies entspricht etwa dem Verbrauch eines kleinen Einfamilienhauses“, erläutert GSW-Sprecher Jonas. Vermieden werde so auch, bei dem Strommix der GSW, etwa eine Tonne CO2; womit also ein spürbarer Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels erreicht wird.

Abgeschlossen werde die Umstellung auf LED-Leuchten in etwa drei,vier Jahren, teilt Jonas mit. Die installierte Leistung werde dann auf rund 15 Kilowatt gesenkt sein.

Zahl der Lichterketten bleibt etwa gleich

An der Menge der aufgehängten Ketten werde sich nicht viel verändern, so Jonas. Allerdings können aufgrund akuter Baustellen einige Bereiche nicht wie gewohnt vorweihnachtlich erleuchtet werden.

Bis zum 26. November, also rechtzeitig vor dem 1. Advent, soll die Weihnachtsbeleuchtung fertig installiert sein, versprechen die GSW. Während der Arbeiten kann es allerdings zur Sperrung einiger Straßenabschnitte kommen. Um solche Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, soll auch abends und nachts gearbeitet werden. Die Stadt bittet in diesem Zusammenhang alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme und die betroffenen Anwohner um Verständnis.

Jetzt lesen

Almhütte auf dem Marktplatz steht

Derweil haben auf dem Marktplatz die Vorbereitungen für den alternativen Weihnachtsmarkt „Kamener Winterwelt“ begonnen. Die neue Almhütte war am Samstag aufgebaut. Als als nächstes erfolgt der Aufbau der Eisbahn. Die sechwöchige Winterveranstaltung wird am 25. November eröffnet.

Video
Eine Almhütte für die Kamener Winterwelt

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Öffentliche Sicherheit
Polizei: Tägliche Doppelstreife in der City deckt auch Kamener Winterwelt ab
Hellweger Anzeiger Parken in der City
Dank zwei Mülltüten: Extra-Parkplätze für Autos in der Kamener Innenstadt
Hellweger Anzeiger Sicherheit auf Weihnachtsmärkten
Kamener Winterwelt: Ordnungshüter und Polizei zeigen sich selten
Meistgelesen