8. Kamener Entenrennen: Tausende Quietscheenten treiben wieder um die Wette

Entenverkauf gestartet

Der Entenverkauf ist eröffnet: Die Kamener können sich jetzt Enten sichern, um sie am Samstag, 21. September beim 8. Entenrennen ins Wasser zu lassen. Auch die schönste Ente wird gekürt.

14.06.2019 / Lesedauer: 2 min
8. Kamener Entenrennen: Tausende Quietscheenten treiben wieder um die Wette

© Borys Sarad

Die Disko-Ente Quaki mit der Starnummer „1441“ schwamm ihren gelben Konkurentinnen beim 7. Kamener Entenrennen davon. Auch in diesem Jahr werden die gelben Badeenten wieder in die Seseke gelassen. Am Samstag, 21. September, beginnt um 14 Uhr das mittlerweile 8. Entenrennen des Rotary-Clubs-Kamen. Bereits um 12 Uhr startet das Vorrennen, dessen Erlös an ausgewählte Kamener Kitas gehen wird.

Das Geld, das beim Hauptrennen zusammenkommt, bekommen einige Grundschulen. Los geht es an der Seseke-Brücke, Berliner Straße/Henri-David-Straße. Das Ziel befindet sich wenige Meter westlich der Maibrücke. Dort werden alle Enten aus dem Wasser geholt – auch wenn sie im Gras oder im Gebüsch landen. Dafür gebe es Entenschieber, sagt Rotarier Achim John.

Vorverkaufsstellen

8. Kamener Entenrennen

  • Die Enten, die am Samstag, 21. September beim Entenrennen an den Start gehen, können vorab für fünf Euro erworben werden. Vorverkaufsstellen sind die Kamener Grundschulen, Specht-Küchen, Neumarkt-Apotheke, Rathaus-Apotheke, Süd-Apotheke, Vital-Apotheke am Förderturm, Reiselädchen, Blumen Quellenberg und Kürbishof Ligges. .
  • Enten können auch noch am Veranstaltungstag zwischen 11 bis 13 Uhr am Stand an der Maibrücke oder von 12.30 bis 13.30 Uhr an der Brücke Berliner Straße/Henri-David-Straße erworben oder abgegeben werden.
  • Neben der schnellsten Ente wird auch die schönste Ente gekürt.

Keine Ente bleibe im Fluss, versichert er mit Blick auf die Klimadiskussion. Es werde auch darüber nachgedacht, in den kommenden Jahren Enten wiederzuverwenden und auch Plastikteller oder -becher sollen der Veranstaltung fernbleiben.

Die Einrichtungen, unter denen die Erlöse aufgeteilt werden, wissen größtenteils schon, was sie mit den Einnahmen machen möchten. Die Eichendorffschule braucht neue Experimentierkästen, der Schulverband Südschule besucht ein Theaterstück und die Jahnschule investiert in die mediale Ausstattung. Achim John rechnet damit, dass zwischen 1800 bis 2500 Enten an den Start gehen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Radtouren: So schön ist Kamen!

Und jetzt auf dem K4: Felder, Fun und Flüsse - mit jetzt schon vier Videos vom K1 bis K4!

Hellweger Anzeiger Verstopftes Klo

Nach der „Fäkalienflut“ melden sich erste Helfer: „Ich bin unglaublich dankbar“

Hellweger Anzeiger Suche nach den Vorfahren

Georg Palmüller findet bei der Ahnenforschung auch die Frau fürs Leben

Hellweger Anzeiger Technik für den Sesekepark

Das Wirtshaus am Spessart? Nein, das Pegelhäuschen am Sesekepark!