50 Euro von der eigenen Mutter gestohlen

dzSechs Monate Haft

Ein 26-Jähriger stahl nicht nur Tabak aus einem Rewe-Markt in Kamen, sondern griff auch ins Portemonnaie seiner Mutter. Vor Gericht betont der Richter die Schwere dieses Vertrauensbruches.

von Jana Peuckert

Kamen

, 02.11.2018, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu sechs Monaten Haft verurteilte der Strafrichter im Amtsgericht Kamen am Freitag einen 26-Jährigen. Der Mann war wegen zweifachen Diebstahls angeklagt. „Es stimmt und mehr möchte ich nicht sagen“, erklärte der Angeklagte kurz. Damit räumte er ein, zunächst am 26. Februar aus den Auslagen eines Rewe-Marktes in Kamen, Tabak im Wert von 16,95 Euro gestohlen zu haben.

Am 7. September beging er dann einen weiteren Diebstahl. Während der Fahrt im Auto klaute er 50 Euro aus dem Portemonnaie seiner Mutter. Das stelle einen besonderen Vertrauensbruch dar, betonte der Richter. Bereits in der Vergangenheit war der Kamener strafrechtlich in Erscheinung getreten, und zwar acht Mal. Darunter sexueller Missbrauch von Kindern, mehrfacher Besitz und Erwerb von Drogen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Diebstahl. Eine Bewährung kam für den Vorsitzenden am Freitag nicht mehr in Betracht. Schließlich seien Reststrafen schon einmal zur Bewährung ausgesetzt worden, was den Angeklagten aber nicht von weiteren Strafen abgehalten hätte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorierten wohl die Sperrung der Bergkamener Straße

Hellweger Anzeiger Aus für Kettcar-Hersteller

Kettler-Mitarbeiter im Outlet-Store ernüchtert: „Das ist einfach Scheiße“

Hellweger Anzeiger Deutsche Bahn

Seil statt Schranke: Am Bahnübergang an der Südkamener Straße hakt‘s nicht zum ersten Mal

Hellweger Anzeiger Interessentenliste wächst

Im Rathaus klingelt das Telefon Sturm: So wird das neue Baugebiet vermarktet

Meistgelesen