12.000 Kamener haben die Wahl, um ihre Gemeinde zu bewegen: Bei der Kirchenwahl - mit Video

dzGemeindeversammlungen

Für die Kirchenwahl am 1. März 2020 sind etwa 12.000 Kamener wahlberechtigt. In den drei Kamener Gemeinden laufen die Vorbereitungen an, um das Wahlvolk zu mobilisieren.

Kamen

, 12.11.2019, 11:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Etwa 12.000 Kamener Protestanten sind am Sonntag, 1. März, dazu aufgerufen, ihren Kirchenvorstand, das sogenannte Presbyterium, zu wählen. In Vorbereitung darauf haben alle drei Gemeinden in diesen Tagen Versammlungen angesetzt. Während die Ev. Gemeinde Kamen am Montag über die Details informierte, folgt am Mittwoch, 13. November, die Ev.-Luth. Gemeinde Methler, 19.30 Uhr, im Bodelschwinghhaus. Am Donnerstag, 21. November, lädt die Ev. Gemeinde zu Heeren-Werve, 18 Uhr, ins Lutherzentrum. Etwa 12.000 der ca. 18.000 Gemeindemitglieder sind wahlberechtigt. Aufkreuzen für die Gemeinde - das Motto einer der vorigen Wahlen gilt auch nächstes Jahr. Alle Information der Landeskirche gibt es unter der Internetseite „www.kirchenwahl2020.de“.

12.000 Kamener haben die Wahl, um ihre Gemeinde zu bewegen: Bei der Kirchenwahl - mit Video

Das Logo der Landeskirche zur Kirchenwahl im kommenden Jahr. © Privat

Aufkreuzen für die Gemeinde

Bei den Gemeindeversammlungen wird auch dafür geworben, sich im Kirchenvorstand zu engagieren. „Es ist ja immer die gleiche Situation - manche Presbyter scheiden aus Altersgründen aus, bei anderen verändert sich die Lebenssituation“, schildert Jochen Voigt, Pfarrer in Methler. Zwölf Presbyter gilt es dort zu bestimmen, nach heutigem Stand scheiden vier aus. Fünf mögliche Kandidaten gibt es, so dass es im März zu einer Wahl kommen kann. Von den 5000 Mitgliedern sind etwa 3500 wahlberechtigt. Die Wahlberechtigungen werden - wie in den anderen Gemeinden auch - Anfang kommenden Jahres verschickt. Voigt wirbt darum, sich vor Ort zu engagieren. „Das Presbyterium ist das Leitungsgremium der Gemeinde. Vier Jahre lang bestimmen die Gewählten dann über die Geschicke der Gemeinde.“ Die Bewerbungsfrist endet in allen drei Kamener Gemeinden am 29. November.

Video
Zur Kirchenwahl 2020

Größtes Gremium steht in Kamen-Mitte zur Wahl

Die Ev. Gemeinde Kamen hat mit 18 Presbyteriumsmitgliedern das größte Gremium der drei Gemeinden. 15 Presbyter haben angekündigt, ihre Arbeit fortsetzen zu wollen, drei haben sich noch nicht festgelegt. Dazu gibt es einen Interessenten, der sich zusätzlich bewerben will. Deswegen ist es noch nicht sicher, ob es überhaupt zur Wahl kommt. „Wenn es genau 18 Kandidaten sind und alle Voraussetzungen fürs Amt erfüllt sind, dann können wir auf den Wahlvorgang verzichten“, so Pfarrer Andreas Dietrich nach der Informationsveranstaltung am Montag im Gemeindesaal. Die Ev. Gemeinde Kamen hat ca. 9000 Mitglieder, wovon ca. 7000 wahlberechtigt sind.

In Heeren-Werve gab es vor vier Jahren keine Wahl

In Heeren-Werve lädt die Gemeinde für Donnerstag, 21. November, um 18 Uhr ins Lutherzentrum ein. Dort sind etwa 2800 der 4000 Gemeindemitglieder aufgerufen, sich an der Wahl im März zu beteiligen. Dort war vor vier Jahren keine Wahl zustande gekommen, weil es außer den acht Amtsinhabern keine weiteren Kandidaten für die acht Plätze gab. Ob sich das ändern wird, soll bei der Veranstaltung in der kommenden Woche geklärt werden. In der Gemeindeversammlung wird unter anderem erläutert, was die Aufgaben eines Presbyters sind und wer wahlberechtigt ist. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie sie einen Kandidaten vorschlagen bzw. unterstützen können. Das Presbyterium, so informiert die Landeskirche, bestimme den Kurs der evangelischen Kirche vor Ort, setze Schwerpunkte und Akzente und treffe in bewegten Zeiten weitreichende Entscheidungen. „Vielerlei Fähigkeiten und Kompetenzen sind gefragt - ob Pädagogik, Kreativität und Fantasie, Organisationsentwicklung, Bauwesen und Finanzen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Kamen
L’Osteria geht auf Personalsuche: Im neuen Mega-Restaurant jeden Tag Bella Italia erleben
Meistgelesen