Pandemie

Zwei Schulen in Holzwickede von Corona betroffen

Die Ferien sind gerade vorbei, da geht es für manch einen schon wieder zwei Wochen nach Hause. An zwei Schulen in Holzwickede sind Infektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden.
Schnelltests gehören für Schüler mittlerweile zum Schulalltag dazu. © picture alliance/dpa

Zwei Wochen sind die Schüler in Holzwickede nun wieder im Unterricht. Sie sind im Klassenraum versammelt, von Homeschooling ist erst einmal keine Rede mehr. Alles könnte den Anschein von Normalität erwecken.

Wären da nicht die Coronatests, die nun fünf Fälle an zwei Schulen in der Gemeinde aufgedeckt haben, wie der Kreis Unna am Dienstag mitteilt. Das bedeutet auch: Quarantäne für aktuell 46 Personen. Welche Schulen betroffen sind, darüber geben weder der Kreis Unna noch die Gemeinde Holzwickede noch die Schulen selbst auf Anfrage dieser Redaktion eine Auskunft.

Quarantäne in der Kita Sonnenschein gilt mindestens bis Mittwoch

Auch in den Kindergärten geht das Pandemie-Geschehen nach den Ferien weiter. Derweil sind noch drei Kindergartengruppen der Awo-Kita Sonnenschein in Quarantäne, weil es einen positiven Coronafall gegeben hat. Die Quarantäne dauert regulär bis Mittwoch, 1. September. Dann muss sich jedes Kind auf Corona testen lassen. Darüber hinaus ist eine weitere Kita in Holzwickede betroffen, an der es ebenfalls einen Fall gibt. 100 Personen sind insgesamt wegen Coronafällen in Kitas in Quarantäne.

Der Kreis Unna meldete am Dienstagnachmittag 13 neue Corona-Fälle in Holzwickede. Die Gesamtzahl der Infizierten steigt damit auf 757. Es wurde ein neuer Fall mit einer der Delta-Variante festgestellt.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.