Zigarettenstummel und Slipeinlagen im Grünstreifen: Holzwickeder räumen Gemeindemitte auf

dzMüllsammelaktion

Der Seniorenbeirat hat zum Großreinemachen aufgerufen. Rund 50 Bürger befreien Emscherpark, Bahnhofsumfeld und Nordstraße von Müll.

Holzwickede

, 05.10.2019, 14:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es sind nicht immer die großen Gegner, die den meisten Ärger bereiten - die kleinen können mindestens genauso fies sein. Das mussten auch die vielen fleißigen Müllsammeler feststellen, die am Samstagvormittag durch die Emschergemeinde zogen. Zigarettenkippen auf Gehwegen, in Beeten, auf den Grünenstreifen, „die kann man ja gar nicht alle aufsammeln“, beschrieben die Holzwickder ihren Kampf gegen Windmühlen mit den kleinen Stummeln.

Jetzt lesen

Der Seniorenbeirat hatte zur Putzaktion aufgerufen - und mehrere Dutzend Bürgerinnen und Bürger, ausgestattet mit Handschuhen, blauen Säcken und Zangen, machten sich schließlich auch auf den Weg in verschiedene Bereiche der Gemeinde-Mitte. Darunter Vertreter der Grünen, aber auch der Elternbewegung Parents for Future und vom Treffpunkt Villa.

Müllproblematik war im Sommer größer

Im Sommer habe es vermehrt Beschwerden von Holzwickedern gegeben, dass die Gemeindemitte vermüllt sei, so Beate Hahn-Heinrichs, Vorsitzende des Seniorenbeirats. Daraus sei die Idee zur Aktion entstanden. „Inzwischen ist die Situation schon wesentlich besser geworden“, sagt sie. Offenbar waren auch Personalengpässe beim Baubetriebshof am Müllproblem schuld.

Zigarettenstummel und Slipeinlagen im Grünstreifen: Holzwickeder räumen Gemeindemitte auf

In kleineren Gruppen machten sich die Helfer auf den Weg. Einige schwärmten bis zum Flughafen aus. Mit Plakaten hatte der Seniorenbeirat für die Aufräumaktion geworben. © Hornung

Und vermutlich hat wohl schon die Werbung für die Aufräumaktion das Ordnungsbewusstsein der Holzwickeder neu geweckt. So sah es rund um den Platz von Louviers, wo sich die Müllsammler trafen, auf den ersten Blick aus wie geleckt. Der ein oder andere fragte sich gar, ob es in den nächsten Stunden genug Müll zu sammeln gebe.

Scouts für unterschiedliche Aufräumbezirke

Die Mitglieder des Seniorenbeirats teilten die Gemeindemitte in Bezirke auf und stellten Scouts, die in Kleingruppen mit ihren freiwilligen Helfern loszogen. Wer nicht mehr gut zu Fuß war, konnte sich rund um den Treffpunkt nützlich machen. Andere machten sich auf den Weg zum Edeka-Parkplatz, knöpften sich Emscherpark und Spielplatz, das Bahnhofsumfeld oder die Gegend rund um den Skaterpark an der Villa vor.

Jürgen Mertens vom Seniorenbeirat konnte eine gemischte Truppe aus Schülerinnen und Erwachsenen um sich scharren, die den weiten Fußweg bis hoch zum Flughafen nicht scheuten. Ab der Tankstelle an der Nordstraße begann ihr Jagdrevier. Vier rechts auf dem Gehweg, vier links, fischten die Holzwickeder schnell die ersten Bonbonpapiere, Kronkorken und Strohhalme aus dem Gebüsch.

Zigarettenstummel und Slipeinlagen im Grünstreifen: Holzwickeder räumen Gemeindemitte auf

Im Grünstreifen an der Nordstraße fanden die Müllsammler schon die ersten Vorboten der McDonalds-Filiale. © Hornung

Rasierschaum, Schnapsflaschen und Becher

Auch Rasierschaum, Schnapsflasche und Slipeinlage entdeckten die wachsamen Augen im Gebüsch. Und mit jedem weiteren Schritt in Richtung Burgerrestaurant mehrten sich Mc-Flurry-Becher und Bic-Mac-Schachteln. In der Autobahnauffahrt kamen Chipstüten und eine nicht mehr ganz frische Vollmilch hinzu. Selbst größere abgefahrene Auto- oder Motorradteile lagen hier im Gras.

Beim kurzen Blick hinter die Lärmschutzwand fiel Sperrmüll ins Auge. Eine andere Baustelle... In den blauen Säcken der Reinemacher war ja kein Platz für Sitzmöbel. Und immer wieder begegneten sie den lästigen Zigarettenstummeln.

Aufräumen als Geschenk für die Mutter

„Meine Mutter hat bald Geburtstag, die wünscht sich, dass ich hier mitmache“, sagt Sophie Kremser. Ihre zwei Freundinnen Elsa Kohnert und Maimouna Ouelogo helfen ebenfalls mit. Die drei Mädchen sind 13 Jahre alt - und wissen, dass sie etwas gutes für die Umwelt tun. Sie freuen sich aber auch, einfach Zeit miteinander zu verbringen, weil sie auf verschiedene Schulen gehen.

Zigarettenstummel und Slipeinlagen im Grünstreifen: Holzwickeder räumen Gemeindemitte auf

Die Müllsammelaktion in Holzwickede hat Jung und Alt vor allem auch Spaß gemacht. © Marcel Drawe

Dieser Aspekt stand wohl auch für die anderen Helfer im Vordergrund. Im Prinzip spreche es ja für die Gemeinde, dass am Ende keine gigantischen Müllberge zusammengetragen wurden. Die gemeinsame Aktion mit abschließender Bratwurst hat wohl allen auch Spaß gemacht. Und es war die gute Organisation, die viele am Ende lobten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Vorhang auf, Holzwickede“

Musicalverein will weiter auf hohem Niveau arbeiten, hat aber ein Raumproblem

Hellweger Anzeiger Wahl bei Generalversammlung

Bürgerschützen müssen noch einige Monate ohne ersten Vorsitzenden auskommen

Hellweger Anzeiger „Huhn on Tour“

Miet-Hühner: Gefiederte Gäste begeistern die Kinder im Familienzentrum Löwenzahn

Meistgelesen