In Gruppen und auf dem Schulhof: So kommen Holzwickedes Schüler in den Sommer

dzVor den Sommerferien

Viertklässler, Hauptschüler oder Abiturient: Bei vielen Kindern und Jugendlichen steht ein Schulwechsel an oder endet die Schulzeit. Das darf gefeiert werden – muss wegen Corona aber im Rahmen bleiben.

Holzwickede

, 16.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein entsprechender Erlass des Schulministeriums ist für die Schulen in NRW die Grundlage für offizielle Entlassveranstaltungen und Zeugnisübergaben. Wichtige Kriterien dabei waren zunächst: 1,50 Meter Abstand, Mund-Nasen-Schutz, Dokumentation der beteiligten Personen.

Das war der Stand vor dem 15. Juni seitens des Schulministeriums. Dann kündigte die Düsseldorfer Staatskanzlei wiederum weitere Lockerungen im Umgang mit dem Coronavirus an, die nun seit Montag gelten.

Verabschiedung von Schülern sind in Zeiten von Corona eine Herausforderung

Neue Regeln von verschiedenen Stellen – für die örtlichen Schulen nicht einfach, konsequent den Abschluss des Schuljahres zu planen. Klar ist: Sowohl an den Grundschulen als auch an den weiterführenden Schulen wird es Abschiedsveranstaltungen für die Schüler geben.

„So wie es derzeit aussieht, können wir einen kleinen Gottesdienst abhalten“, sagt Dudenroth-Schulleiterin Katja Buschsieweke. „Wir wissen, dass das ein wichtiger Tag für die Kinder ist, die schon auf ihre Abschlussfahrt verzichten mussten.“ Deshalb versuche man den letzten Tag an der Grundschule ähnlich wie in den Vorjahren zu konzipieren, unter Berücksichtigung der geltenden Regeln.

Jetzt lesen

Die Nordschule plant eine Abschlussfeier bereits am 25. Juni auf dem Schulhof in Begleitung der Eltern. „Wir sind froh, dass die Eltern inzwischen wieder mit dabei sein dürfen“, sagt Schulleiterin Claudia Paulo. Kleine Videobotschaften sollen zudem für Abwechslung sorgen.

Wie Paulo an der Nordschule hofft auch Gabi Spieker an der Aloysiusschule auf gutes Wetter: Dann werden die Viertklässler weitgehend im Freien und auf Abstand verabschiedet. „Mit Pastor Middelanis ist zudem besprochen, dass es eine kleine Verabschiedung gibt“, sagt Spieker. Der traditionelle Gottesdienst in Liebfrauen findet nicht statt. Wegen der Hof-Feier sollen die beiden Abschlussklassen zusammen verabschiedet werden.

Zeitlich versetzt geht hingegen Magnus Krämer an der Paul-Gerhardt-Schule vor: Die beiden vierten Klassen bekommen getrennt voneinander feierlich ihre Zeugnisse. „Es wird sicher auch ein kleines Kulturprogramm geben“, so Krämer.

Feste Zeiten am CSG für drei Abitur-Gruppen

Versetzt läuft auch der Abschied der ältesten Jahrgänge an der Josef-Reding-Hauptschule und am Clara-Schumann-Gymnasium. Die Absolventen bekommen hier ihre Zeugnisse in Gruppen nacheinander zu verschiedenen Zeiten.

Am CSG haben sich die rund 70 Abiturienten auf drei Gruppen aufgeteilt. Die bekommen ihre Zeugnisse dann bereits am 19. Juni je um 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr. An der JRS wiederum gibt es die Zeugnisse erst am 26. Juni.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abfluss von Niederschlägen
Bombenverdacht und Corona: Bau von neuem Regenrückhaltebecken um Monate verzögert
Hellweger Anzeiger Breitensport
Selbstversuch: Sportabzeichen an einem Abend schaffen – es reicht nur für Blech