Wohnpark Emscherquelle: Wilma findet Investor für Mehrfamilienhäuser

dzNeubaugebiet in Holzwickede

Im künftigen Wohnpark Emscherquelle rollen unübersehbar die Bagger. Und die Nachfrage nach Grundstücken reißt nicht ab. Die Wilma Immobilien GmbH hat mittlerweile auch einen Investor für Mehrfamilienhäuser.

Holzwickede

, 20.10.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Geht die Vermarktung der Hausgrundstücke in diesem Tempo weiter, müssen sich eilige Interessenten sputen: Die Wilma Immobilien GmbH wirft noch in diesem Jahr die Eigenheime für den fünften Bauabschnitt auf den Markt.

Auf dem Gelände der ehemaligen Emscher Kaserne in Holzwickede schreiten die Bauarbeiten für den „Wohnpark Emscherquelle“ weiter voran. Projektentwickler Wilma und die Gemeinde Holzwickede haben in der vergangenen Woche das neue Kanalnetz unter dem Neubaugebiet abgenommen.

»Wir verkaufen ganz gut.«
Andreas Häcker, Prokurist Wilma GmbH

Die fertigen Schächte der Entwässerungsanlage für Regen- und Brauchwasser bekamen Brief und Siegel vom Bausachverständigen. Was den Hochbau angeht, darf man im Rathaus und vor allem bei dem Immobilienunternehmen ebenfalls zuversichtlich sein.

Mehrfamilienhäuser gehen schlüsselfertig an Investor

Für die geplanten sechs Mehrfamilienhäuser im ersten und dritten Bauabschnitt mit insgesamt 66 Wohnungen hat Wilma mittlerweile einen Investor gefunden, wie am Dienstag in Gesprächen mit dem Unternehmen zu erfahren war.

Die Mehrfamilienhäuser werden den Förderrichtlinien für öffentlich geförderten Wohnungsbau des Landes Nordrhein-Westfalen entsprechen, wie Wilma versichert. In der Holzwickeder Lokalpolitik war in der Vergangenheit gefordert worden, dass bezahlbarer Wohnraum entstehen müsse.

Während einige Keller schon errichtet oder Bodenplatten gegossen sind . . .

Während einige Keller schon errichtet oder Bodenplatten gegossen sind . . . © Udo Hennes

Die Häuser mit den Mietwohnungen werden von Wilma errichtet und schlüsselfertig an den Investor übergeben. Ansprechpartner eines potenziellen Investors auf diesem Gebiet waren am Dienstag für unsere Redaktion nicht erreichbar.

Weitere Eigenheime sollen noch 2020 in den Vertrieb

Den Anfang machen aber die Eigenheime. In den nächsten Tagen sollen sämtliche Baugruben für die ersten 20 Doppelhaushälften ausgehoben sein. Die ersten Keller werden also bereits im Herbst entstehen.

Andreas Häcker, Prokurist bei Wilma, will sich nicht darauf festlegen lassen, wann die ersten Häuser bezugsfertig sein werden. Umso konkreter wird Häcker beim Stand der Vermarktung der Hausgrundstücke.

„Wir verkaufen ganz gut“, so Häcker. Konkret bedeutet das: 20 Doppelhaushälften im nominell zweiten Bauabschnitt sind bereits verkauft. Sämtliche Grundstücke des vierten Bauabschnitts befinden sich derzeit im Vertrieb.

. . . werden weitere Doppelbaugruben noch ausgehoben wie hier im Bild am Dienstag (20. Oktober).

. . . werden weitere Doppelbaugruben noch ausgehoben wie hier im Bild am Dienstag (20. Oktober). © Udo Hennes

»Wir verkaufen ganz gut.«
Andreas Häcker, Prokurist Wilma GmbH

Von drei Reihenhäusern, drei freistehenden Einfamilienhäusern sowie weiteren 20 Doppelhaushälften in diesem Abschnitt sind aktuell nur noch zwölf Objekte zu haben, der Rest ist ebenfalls bereits an Bauwillige gebracht.

Und auch der fünfte Bauabschnitt soll voraussichtlich noch in diesem Jahr vermarktet werden; dann können zwei freistehende Einfamilienhäuser und 14 Doppelhaushälften erworben werden.

Bauwillige kommen überwiegend aus näherer Umgebung

Man sei „im Zeitplan, teilweise davor“, bestätigte Andreas Häcker. Der Wohnpark Emscherquelle gehöre zu den größeren Vorhaben von Wilma, besonders die gute Anbindung an die Metropole Dortmund sei ein Pluspunkt.

Die gute Vermarktung belegt in den Augen des Prokuristen: Ein hoher Bedarf ist offenbar in der Region gegeben und die anhaltende Niedrigzinsphase wird weiter von Häuslebauern ausgenutzt.

Dass allerdings verstärkt Bauwillige aus entfernteren Orten in der Einpendlergemeinde Holzwickede heimisch werden wollen, um näher an ihrem Arbeitsort zu wohnen, lässt sich bis dato noch nicht bestätigen.

Überregionale Zuzüge seien eher die Ausnahme, so Andres Häcker, die meisten Käufer stammten tatsächlich aus der näheren Umgebung oder aus Holzwickede selbst.

Info

Neubaugebiet soll 2024 „stehen“

  • Mit einem Investitionsvolumen von 65 Millionen Euro entsteht laut Unternehmen bis 2024 der „Wohnpark Emscherquelle“ durch den Projektentwickler Wilma Immobilien GmbH aus Ratingen.
  • Im neuen Quartier sind in aufgelockerter Wohnraumbebauung 15 freistehende Einfamilienhäuser, 114 Doppelhaushälften, 6 Reihenhäuser sowie 6 Mehrfamilienhäuser mit allein insgesamt 66 Wohnungen geplant. Zudem entsteht eine Kita.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Welt-Aids-Tag 2020
Aidshilfe zur Corona-Hysterie: „Warum lernt man so wenig aus der HIV-Epidemie?“
Hellweger Anzeiger Hilfe für Suchtkranke
Anlaufstelle für betreutes Wohnen: Heroin-Ambulanz erweitert sich im Airport Office Center