Hoher Parkdruck: Dauerparker an der Wilhelmstraße abgeschleppt

dzGemeinde greift durch

Ein halbes Dutzend Autofahrer lernen auf die teure Art und Weise, dass Parkbuchten am Flughafen nicht auf Dauer belegt werden dürfen. Ihren Autos wurde am Mittwoch ein neuer Stellplatz zugewiesen – außerhalb Holzwickedes.

Holzwickede

, 16.10.2019, 13:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mehr als 500 Knöllchen hat die Gemeinde bis Jahresmitte alleine an Halter von geparkten Fahrzeugen an der Wilhelmstraße verteilt. Wer auf sein Verwarngeld nicht reagiert und sein Kfz nicht entfernt, muss damit rechnen, dass es entfernt wird.

Das ist am Mittwochvormittag an der Wilhelmstraße passiert, als das Dortmunder Abschleppunternehmen Widliczek im Auftrag der Gemeinde gut ein halbes Dutzend Autos aufsattelte und so Parkraum freimachte. Schleppt Widliczek in Holzwickede ab, landen die Autos bis zur Abholung auf einem Stellplatz des Unternehmens in Dortmund.

„Wir wissen ja um die Situation vor Ort – und wenn der Parkdruck steigt, müssen wir reagieren“, sagt Torsten Doennges, stellvertretender Leiter des Fachbereichs Ordnung, Bürgerservice und Soziales.

Abgeschleppte Autos sind für die Gemeinde immer das letzte Mittel

Fahrzeuge entfernen lassen ist immer der letzte Schritt, den die Gemeinde geht, wenn Halter nicht auf Verwarngelder reagieren. Bei ausländischen Kennzeichen ist es laut Doennges mitunter auch schwierig, den Halter zu ermitteln.

Die am Mittwoch abgeschleppten Fahrzeuge blockierten laut Doennges mindestens über mehrere Tage die Parkbuchten entlang der Wilhelmstraße. Belegen lässt sich das zwar nicht, aber auch Torsten Doennges geht davon aus, dass vorrangig Fluggäste die Parkbuchten nutzen – auch weil die Kennzeichen überwiegend auf ortsfremde Halter verweisen.

„Das Signal wollen wir an der Stelle senden: Wer meint, er könne sein Auto hier mal eben für eine Woche Urlaub abstellen, liegt falsch“, sagt Doennges. Kontrolliert wird in dem Bereich der ruhende Verkehr durch zwei ordnungsdienstliche Mitarbeiter der Gemeinde, die Dauerparker entsprechend im Blick haben.

Parkbuchten dürfen nicht dauerhaft belegt werden

Die Parkbuchten in dem Gewerbe- und Wohngebiet seien nur für kurzfristiges Parken gedacht. „Wie im Sommer im Verkehrsausschuss angekündigt, setzen wir das auch durch, wenn der Parkdruck vor Ort steigt“, so Doennges.

Ihm ist natürlich bewusst, dass das für den einzelnen Betroffenen ärgerlich ist, wenn das Auto nach der Rückkehr nicht vor Ort steht. „Das ist dann aber nicht unser Problem“, sagt Doennges. Die Auslösegebühr für ein Auto ist von mehreren Faktoren abhängig, bewegt sich aber definitiv im dreistelligen Bereich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vor Unterrichtsbeginn

20 angespannte Minuten: Eltern-Taxis bestimmen morgens am Schulzentrum das Bild

Meistgelesen