Der Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr absolvierte die Jahresabschlussübung auf dem Hof Erbstößer. Zuschauer verfolgten jeden Schritt, der zum erfolgreichen Abschluss der Übung führte.

Holzwickede

, 05.11.2018, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als der Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede vom Feuerwehrhaus an der Unnaer Straße aus anrückt, dringt schon dichter Rauch aus einer Werkstatt auf dem Hof Erbstößer. In der Werkstatt brennt es. Besonders schlimm: Es werden zwei Personen vermisst. Sie müssen sich noch in dem brennenden Raum aufhalten.

Bei diesem Szenario handelte es sich am vergangenen Samstag glücklicherweise nur um eine Übung und nicht um einen Ernstfall. Der Löschzug 2 der Freiwilligen Feuerwehr hatte Jahresabschlussübung – und dabei auch etliche Zuschauer. Um sie über den Verlauf der Übung und über die einzelnen Schritte zu informieren, die zur Rettung der vermissten Personen und Löschung des Feuers führten, griff Zugführer Jan Stappert zum Megafone.

Mit Wasserschläuchen zum Löschen ausgerüstet und unter Atemschutz drangen zwei Trupps in die Werkstatt ein. Zur Sicherheit wartete eine weiteres mit Atemschutz ausgerüstetes Team vor der Werkstatt, um notfalls sehr schnell eingreifen und den Kameraden zur Hilfe eilen zu können.

Alles klappte wie geplant. Dabei, so erklärte der stellvertretende Zugführer Jörg Krumme, bergen Werkstattbrände immer besondere Gefahren. „Farben und Lacke, Spraydosen, Gasflaschen. All das kann sich dort befinden“, so Krumme. Diesmal fanden die Einsatzkräfte eine Flasche mit Acetylen. Die Flasche wurde vorsorglich mit Wasser gekühlt, um eine Explosion zu verhindern.

Die vermissten Personen, die durch Dummys dargestellt wurden, konnten gerettet und versorgt werden. „Die verletzten Personen zu finden hat immer oberste Priorität“, so ein zufriedener Jörg Krumme nach der Übung.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Huhn on Tour“

Miet-Hühner: Gefiederte Gäste begeistern die Kinder im Familienzentrum Löwenzahn

Hellweger Anzeiger Nach Kanalschäden

Pause beendet: Kreis Unna nimmt die Arbeiten auf der Landskroner Straße wieder auf

Hellweger Anzeiger Mit Video-Beweis

Nächste Runde im Mülltonnen-Ärger: Anwohner der Friedhofstraße fühlt sich belogen

Meistgelesen