Wenn Frühlingsputz, dann richtig: Neue Müllaktion in der Gemeindemitte soll wachrütteln

Umweltschutz

In Hengsen und Opherdicke gehen Freiwillige seit vielen Jahren mit gutem Beispiel voran – nun soll auch in der Gemeindemitte Müll gesammelt werden. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen.

30.03.2019 / Lesedauer: 3 min
Wenn Frühlingsputz, dann richtig: Neue Müllaktion in der Gemeindemitte soll wachrütteln

Friedrich-Wilhelm Schmidt, Ortsvorsteher von Hengsen, ruft zum Dorfputz auf. Dass das bitter nötig ist, zeigt seine jüngste Entdeckung. In der Brauckstraße habe jemand seine halbe Wohnungseinrichtung entsorgt, so Schmidt. © Friedrich Wilhelm Schmidt

Familien mit Kindern, die sich über Müll auf Spielplätzen ärgern, Hundebesitzer, die Angst davor haben, dass ihre Vierbeiner in eine achtlos weggeworfene Glasflasche treten und alle anderen Bürger, die sich über Unrat in der Gemeinde aufregen – sie alle sind dazu aufgerufen, beim Frühjahrsputz in der Gemeindemitte mit anzupacken. Christine Krämer und Beate Korinth haben die neue Aktion ins Leben gerufen. Am Samstag, 6. April, starten sie um 9.30 Uhr auf dem Marktplatz, um vor allem Spielplätze und Stellen, wo sich Kinder aufhalten, von Müll zu befreien. Christine Krämer ist Großmutter und Hundebesitzerin. Sie will sich nicht länger mitansehen, wie die Gemeinde zunehmend vermüllt. „Es wird immer schlimmer“, sagt sie. Auf Spielplätzen, in den Wäldern und an Straßenrändern sichtet sie häufig achtlos weggeworfenen Müll. „Manche meinen, die Gemeinde oder der Bauhof müssten hinter uns herräumen“, beschwert sich Krämer. Sie wünsche sich ein anderes Umweltbewusstsein.

Gemeinsam mit Beate Korinth hat sie in einer Facebook-Gruppe einen Aufruf gestartet. „Jede helfende Hand ist willkommen. Wir wollen uns doch alle in unserer Gemeinde wohlfühlen“, so die Initiatorinnen. Unterstützt werden sie vom Bürgerblock, der den Helfern Mülltüten und Wasser zur Verfügung stellt. Wie viele Stellen bei der Aktion gesäubert werden, kann Krämer noch nicht sagen – je mehr Menschen helfen, desto mehr Müll kann gesammelt werden.

Keine Konkurrenz sondern Erweiterung des Dorfputzes in Hengsen und Opherdicke

Dass die Müllaktion in der Gemeindemitte zum gleichen Zeitpunkt wie der Dorfputz in Hengsen und Opherdicke startet, ist kein Zufall: „Wenn wir aufräumen, dann können wir das auch in ganz Holzwickede tun“, so Krämer. Die Aktion solle nicht mit dem Dorfputz in Hengsen und Opherdicke konkurrieren. Die Menschen, die dort aktiv sind, sollen weiterhin dort Müll einsammeln. Die Bürger aus dem Zentrum und dem Norden der Gemeinde könnten sich bei der neuen Aktion engagieren. Und auch wer nicht mit der großen Gruppe gemeinsam Müll sammelt, kann seinen Teil dazu beitragen und einfach das, was er herumliegen sieht, aufheben. „Jeder kann seinen Teil beitragen“, so Krämer.

In Hengsen und Opherdicke brechen die Helfer am Samstag, 6. April, um 10 Uhr zum Dorfputz auf. Sie treffen sich an den alten Feuerwehrgerätehäusern an der Schwerter Straße und Auf dem Blick. Die Freiwilligen sollen Warnwesten tragen. Im Anschluss an die Reinigungsaktion treffen sich alle Beteiligten an der Sportanlage am Haarstrang. Sollte das Wetter nicht mitspielen, ist der 13. April als Ausweichtermin vorgesehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultfilm

Premiere vor 20 Jahren: Beim Dreh für Bang Boom Bang gab es Erbsensuppe vom DRK Holzwickede

Meistgelesen