Kinderbetreuung

Was Eltern bei den Kita- und OGS-Beiträgen für Juli beachten müssen

Für Mai und Juni müssen Eltern in Fröndenberg und Holzwickede keine Kita-Beiträge bezahlen. Für den Juli müssen sie nur einen Teil der Kosten entrichten. Was sie bei der Überweisung beachten müssen.
Junge Familien aus Fröndenberg und Holzwickede müssen für den Rest des zweiten Quartals keine Kita-Beiträge bezahlen. Für Juli gilt eine gesonderte Regelung. © dpa

Junge Familien sind durch die Corona-Pandemie seit Monaten stark belastet. Wie der Kreis Unna mitteilt, müssen sie für Mai und Juni keine Kita- und OGS-Beiträge bezahlen. Wer die Beiträge selbst überweist, muss im Juli den Betrag ändern.

Konkret geht es um die Elternbeiträge für Kitas und Tagespflege sowie OGS-Beiträge – allerdings nicht kreisweit, sondern nur da, wo der Kreis Unna auch zuständig ist. Das sind: alle Kindertagesstätten und Tagespflegen in den drei Kommunen, für die der Kreis als Jugendamt tätig ist:

  • Bönen
  • Fröndenberg/Ruhr
  • Holzwickede
  • OGS der Förderschulen der Primarstufe (Sonnenschule in Kamen und Regenbogenschule in Bergkamen und Fröndenberg)

Im Kindergarten- und Tagesstättenbereich wurden die Beiträge für Mai und Juni nach Angaben des Kreises nicht eingezogen und der Juli-Beitrag wird nur zur Hälfte eingezogen. Familien, die ihre Beiträge überweisen, werden gebeten, für Juli nur die Hälfte zu überweisen.

Im OGS-Bereich wurde lediglich der Mai-Beitrag nicht eingezogen. Den von den Eltern bezahlten Juni-Beitrag wird der Kreis erstatten. Der Juli-Beitrag wird ebenfalls nur zur Hälfte eingezogen. Wer den Beitrag selbst überweist, der muss auch hier die Summe halbieren.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.