Andere Prioritäten bei Gestaltung: Vor 2022 wird ein Bahnhofdurchstich nicht konkret

dzBahnhofsumfeld

Erst ein Dach, dann bezahlbarer Wohnraum, dann vielleicht der Durchstich: Auch wenn die Fraktionen mosern, so wird eine Verbindung zwischen Stehfen- und Bahnhofstraße für Fußgänger frühestens in zwei Jahren konkret.

Holzwickede

, 05.02.2020, 18:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mittelfristige Planungen für die Entwicklung von Flächen, bezahlbarer Wohnraum, Druck auf die Deutsche Bahn – ein Bericht der Verwaltung sowie je ein Antrag von SPD und Grünen befassten sich am Dienstag im Planungs- und Bauausschuss mit verschiedenen Gesichtspunkten des Bahnhofsumfelds und der geplanten Neugestaltung.

Ein Antrag der Grünen sah vor, dass der Ausschuss die Verwaltung beauftragt, die Gespräche mit der Deutschen Bahn fortzusetzen. Grünen-Fraktionschef Friedhelm Klemp betonte, dass man hier beharrlich bleiben müsse, um auch Unterführung Nordstraße und die Rampe gen Bahnsteige aufzuwerten.

Entsprechende Pläne seien vor Jahren ausgearbeitet worden, dann rutschte die Gemeinde in die Haushaltssperre und das Thema sei erledigt gewesen. Klemp forderte, diese Pläne zu berücksichtigen. Dieter Linke merkte für die SPD interessanterweise an, die Pläne seien innerhalb der Verwaltung verloren gegangen.

Andere Maßnahmen am Bahnhof kommen vor einem Durchstich

Sollte dem so sein, stellt sich die Frage: noch unter SPD-Bürgermeister Jenz Rother oder erst unter BBL-Bürgermeisterin Ulrike Drossel? Auch wenn sich SPD, CDU, FDP und BBL einig waren, dass der Antrag überflüssig sei, wurde ihm dennoch stattgegeben – als freundliche Erinnerung an die Verwaltung, beim Bahnhof am Ball zu bleiben.

Den Sachstand zur Entwicklung des Bahnhofs teilte zuvor Wirtschaftsförderer Stefan Thiel mit. Am 11. März findet ein Treffen mit der Bahnflächenentwicklungsgesellschaft NRW (BEG) und Vertretern der zuständigen Landesministerien statt.

Jetzt lesen

Dann wird es im Rahmen der Landesinitiative „Bauland an der Schiene“ vorrangig um die langfristige Überplanung von Flächen im Südwesten der Schienen gehen – was wiederum das Gelände der jetzigen Flüchtlingsunterkünfte an der Bahnhofsstraße einbindet.

Auch wenn es aus den Fraktionen grummelte, so machte Thiel klar, dass ein Durchstich frühestens ab 2022 in den Fokus der Planungen gerate. „Bis dahin gilt es, andere große Projekte zu beenden. Ein Rathaus zum Beispiel“, sagte der Wirtschaftsplaner.

Jetzt lesen

Mit neun Ja-Stimmen bei 5 Gegenstimmen wurde die Verwaltung zudem auf Antrag der SPD beauftragt, auf der genannten Fläche eine Änderung des Bebauungsplans zu prüfen. Rein planungsrechtlich ist das Grundstück als Parkfläche ausgewiesen – die Flüchtlingsunterkünfte wurden einst per Sondergenehmigung gebaut.

Zudem fordert der SPD-Antrag, zusätzliche Grundstücke zu prüfen, die durch die Gemeinde auf Vorrat erworben werden, um hier bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Märkte in Holzwickede
Fashionmarkt für Frauen und Kinderbasar laden am Wochenende zum Shoppen ein
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus rückt näher an den Kreis Unna: „Wird uns schneller ereilen, als uns lieb ist“
Hellweger Anzeiger Auf Haus Opherdicke
Früher Termin: Holzwickeder Malermarkt steigt dieses Jahr schon Anfang Mai
Meistgelesen