Holzwickedes Gärten: Von quakenden Fröschen und aufdringlichen Besuchern

dzTierfoto-Aktion

Insekten und Amphibien sind gern gesehene Besucher in Holzwickedes Gärten. Während die einen auf den Blumen rasten, werfen andere einen Blick in die Häuser.

Holzwickede

, 16.08.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Holzwickedes Gärten kreucht und fleucht es wieder. Frösche quaken in den Schatten der Teiche, neugierige Besucher werfen einen Blick durchs Fenster und die Igel kommen bei Herrn Gartenzwerg zu Besuch.

Sie sehen auf den ersten Blick aus wie die Bienen und Wespen, sind im Gegensatz zu den stechenden Exemplaren jedoch harmlos: Familie Scherding hat in ihrem Garten gleich fünf Schwebfliegen in einer ihrer Mohnblumen fotografiert.

Gleich fünf Schwebfliegen in Aktion hat Familie Scherding in ihrem Garten fotografiert. Die meisten Arten lieben besonders die Farbe Gelb, wie hier in der Mohnblume zu finden.

Gleich fünf Schwebfliegen in Aktion hat Familie Scherding in ihrem Garten fotografiert. Die meisten Arten lieben besonders die Farbe Gelb, wie hier in der Mohnblume zu finden. © Privat

Die gelb-schwarz geringelten Insekten ernähren sich wie Bienen und Hummeln von Nektar und Pollen. Sie spielen als Bestäuber eine wichtige Rolle und fühlen sich nachgewiesen vor allem von der Farbe Gelb angezogen. So vielleicht auch hier bei der Mohnblume.

Steinerne Freunde und aufdringliche Gäste

Hatte Familie Lammert schon gezeigt, dass sich am Morgen auch mal scheue Rehe in den Garten trauen, zeigen sie nun Bilder von deutlich weniger scheuen und sogar dreisten Besuchern. Ihr Teich wird von den Fröschen gerne in Anspruch genommen. Gleich zwei „lassen es sich auf der Schildkröte gutgehen“, schreiben sie. Die Amphibien wissen dabei den Schatten ihres steinernen Gefährten gut auszunutzen, ist der zweite Frosch auf dem Bild nur zu erahnen.

Gut getarnt haben sich auch diese zwei Frösche in den Garten von Familie Lammert gewagt. Sie nutzen den Schutz ihres steinernen Freundes für eine kurze Rast.

Gut getarnt haben sich auch diese zwei Frösche in den Garten von Familie Lammert gewagt. Sie nutzen den Schutz ihres steinernen Freundes für eine kurze Rast. © Privat

Manchmal bekommt Familie Lammert jedoch auch aufdringlichen Besuch. Jüngst entdeckte die Familie eine neugierige Heuschrecke am Haus. Der aufdringliche Gast warf einen Blick durchs Fenster und wäre wohl auch auf eine Stippvisite reingekommen, hätte ihn das Glas nicht gehindert.

Auch neugierige Gäste gibt es bei den Holzwickedern. Familie Lammert hatte jüngst Besuch von einer Heuschrecke, die einen Blick durchs Fenster werden wollte.

Auch neugierige Gäste gibt es bei den Holzwickedern. Familie Lammert hatte jüngst Besuch von einer Heuschrecke, die einen Blick durchs Fenster werfen wollte. © Privat

Der Emscherquellhof ist mitten im Grünen, Uli Bangert ließ es sich dennoch nicht nehmen, die tierischen Bewohner im Garten des Emscherquellhofs abzulichten. Hatte er bereits einen Admiralfalter in seinem eigenen Garten abgelichtet, zeigte er nun die Schafe auf dem Emscherquellhof, die Besucher zum Verweilen und Beobachten einladen. Mit ihrer schwarz-weißen Scheckung bieten sie den Augen dabei auch einiges zu sehen.

Leicht verschwommen, aber dennoch gut zu erkennen: Der Gartenzwerg im Garten von Werner Hoffmann und Birgit Mann lädt gleich mehrere Igel zum Schlemmen ein.

Leicht verschwommen, aber dennoch gut zu erkennen: Der Gartenzwerg im Garten von Werner Hoffmann und Birgit Mann lädt gleich mehrere Igel zum Schlemmen ein. © Privat

Bei Ehepaar Werner Hoffmann und Birgit Mann indes lässt sich stacheliger Besuch blicken. Gleich vier Igel schauten in ihrem Garten auf eine Stippvisite vorbei und ließen sich den bereitgestellten Schmaus zu Füßen des Gartenzwerges schmecken. Der Zwerg indes behielt ein wachsames Auge auf die Umgebung, während seine tierischen Freunde schlemmten.

Wir verlosen 25 Kaffeebecher für Ihre schönsten Tierfotos

Wer derzeit viel Zeit im Garten oder auf dem Balkon verbringt, der erblickt neben Eichhörnchen und verschiedenen Vogelarten auch viele weitere tierische Gäste. Schicken auch Sie uns Ihr tierisches Foto aus dem Garten. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 25 Kaffeebecher „Heimat to go“. Bitte vergessen Sie mit Blick auf die potenzielle Zustellung des Bechers den Namen und die Anschrift nicht.

Senden Sie uns per Mail an holzwickede@hellwegeranzeiger.de Ihr Foto von den tierischen Besuchern in ihrem Garten und schreiben Sie uns ein paar Zeilen dazu. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften, die wir gerne im Internet und in der Zeitung veröffentlichen möchten.

Angaben zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu den Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO: www.hellwegeranzeiger.de/Informationspflicht
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Holzwickede
Aufmerksame und achtsame Bürger: Holzwickeder melden Verstöße gegen Corona-Regeln
Hellweger Anzeiger Coronaschutzverordnung
Kaum Corona-Infektionen – doch Holzwickede pocht nicht auf eine Extrawurst
Hellweger Anzeiger Kitas in Holzwickede
Nicht mehr nur Baulärm aus der Kita Sonnenschein: Nur eine Gruppe fehlt noch
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Schwachsinn“: Holzwickeder Arzt klärt über Irrtümer zu Corona-Schnelltests auf
Meistgelesen