Volles Haus zum Geburtstagskonzert der Green Onions

dzZehn Jahre Bigband am CSG

Beim Geburtstagskonzert der CSG-Bigband Green Onions wurde dem Publikum ein abwechslungsreicher Abend geboten. Im Forum herrschte eine prächtige Atmosphäre des Wiedersehens.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 10.10.2018, 14:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Bigband des Clara-Schumann-Gymnasiums feierte am Dienstagabend gebührend ihren Geburtstag und hielt auch einige Überraschungen parat. Zehn Jahre Green Onions – zehn Jahre Bigband: Unter diesem Motto gaben die jungen Musiker und Musikerinnen des Clara-Schumann-Gymnasiums ein besonderes Konzert im Forum des Schulzentrums. Eine feierliche Dekoration durfte dabei nicht fehlen: Ein buntes Geburtstagsbanner aus Luftballons strahlte auf der Bühne, getreu dem Band-Namen zierten auch grüne Frühlingszwiebeln die aufgestellten Tische für stehende Besucher und Besucherinnen.

Der Name geht auf den ersten öffentlichen Auftritt der Schul-Bigband zurück, in dessen Mittelpunkt der berühmte Blues-Titel „Green Onions“ stand. Mittlerweile sind die rund 27 festen Mitglieder aus den Jahrgangsstufen 6-12 für eine offene und breitgefächerte Song- und Genreauswahl bekannt. Am Dienstag spielten sie, wie immer unter der Leitung von Jochen Weichert, neben Bigband-Klassikern wie „Watermelon Man“ von Herbie Hancock auch Popsongs von Bruno Mars oder „Valerie“ von Amy Winehouse und Mark Ronson.

Die Bläserklasse des Clara-Schumann-Gymnasiums eröffnete mit drei Stücken und bewies auch hier ein Händchen für eine ungewöhnliche Songauswahl. Mit einem Schmunzeln kündigte Weichert das eingängige Stück „Spider Pig“ aus dem Simpsons-Kinofilm an. Das Publikum staunte, wie gut das Stück für eine Darbietung von Blasinstrumenten geschaffen ist.

Viele Gäste auf der Bühne

Ein weiteres Highlight am Dienstag sind die zahlreichen Gäste, die die Bühne mit der Bigband teilen. Darunter Musiker aus der Partnerstadt Colditz, litauische Austauschschüler, die aktuell das Gymnasium besuchen aber auch ehemalige Bandmitglieder wie Jonathan Böbel, der mittlerweile an der Folkwang Universität in Essen studiert. „Insgesamt haben vier Ehemalige mitgespielt, die heute mitunter ein musikalisches Studium absolvieren. Das war schon toll, mit den alten Hasen zu spielen“, sagt Lehrer Jochen Weichert.

Dementsprechend herrschte auf der Bühne eine freudige Wiedersehensstimmung. „Das war ein Abend, an dem alle ihren Spaß hatten“, sagt Weichert. Er selbst war ob der Organisation vorab durchaus angespannt, freute sich umso mehr, dass der Abend so gut ankam: Das Forum war bis auf den letzten Platz belegt. Eltern und Freunde der jungen Musiker waren gekommen, aber auch Musikfans aus der Umgebung und ehemalige CSGler.

Für Snacks und Getränke sorgt an diesem Abend der Jahrgang der Q2. Die Abiturienten bessern so traditionell die Kasse für ihre Abschlussfeier auf.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen