Eröffnung naht: Umbau der Volksbank-Filiale in den letzten Zügen

An der Hauptstraße

Der Umbau der Volksbank-Filiale an der Hauptstraße ist fast abgeschlossen. Ab Montag treffen Kunden hier nicht nur auf Bankberater, sondern auch auf eine besondere Atmosphäre.

Holzwickede

, 05.09.2019, 13:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eröffnung naht: Umbau der Volksbank-Filiale in den letzten Zügen

Die Filialleiter Christoph Kopec und Roland Schüttfort sowie der stellvertretende Niederlassungsleiter Franz-Josef Griese finden hinter der auffälligen Empfangstheke locker Platz. Im Hintergrund werden derweil letzte Handgriffe ausgeführt. © Udo Hennes

Schick wird sie, die neue Filiale der Volksbank an der Hauptstraße. Das ist bereits unter der Woche erkennbar, obwohl noch einige Möbel in Kartons auf den Aufbau warten; Kisten mit Kabeln und Tastaturen noch ihren Arbeitsplätzen zugeordnet werden oder abgeklebte Böden vom Schutzvlies befreit werden müssen.

Gut ein halbes Dutzend Installateure ist damit beschäftigt, die letzten Flachbildschirme und auch ikonische Orte aus Holzwickede an die Wand zu bringen. Szenen aus dem Mehrgenerationenspielplatz, der Eingang zum Rathaus, ein weiter Blick über den Standortübungsplatz der Bundeswehr in Hengsen - die Motive wurden extra in Auftrag gegeben und leuchten den Betrachter regelrecht an.

Selbstbedienung ist an der Nordstraße weiterhin möglich

Am kommenden Montag, 9. September, wird die Filiale für Kunden öffnen. Dann wechselt die komplette Belegschaft vom Standort an der Nordstraße in die neuen Räume. Gute Nachricht für alle, die nur mal eben Geld ziehen oder eine Überweisung tätigen wollen: Auch wenn ab Montag an der Nordstraße kein Berater mehr zu finden sein wird, so bleibt der Selbstbedienungsbereich mit Geldautomat und Kontoauszugsdrucker vorerst erhalten, wie Franz-Josef Griese, stellvertretender Niederlassungsleiter Unna, auf Nachfrage bestätigt.

Wer mehr Service will, findet den künftig an der Hauptstraße. Hier macht der auffällige Empfangsbereich im Zentrum der Filiale klar, wohin der erste Weg für Kunden führt. „Der Info-Point ist Blickfang für die Kunden und bietet den Kollegen genügend Raum zum Arbeiten“, sagt Filialleiter Christoph Kopec, der zudem die Identifikation mit der Gemeinde über die großflächigen Fotomotive als wichtiges Merkmal herausstellt.

Handy, Tablet und E-Bike kostenlos aufladen

„Wir laden alle Holzwickeder ein, vorbeizukommen und sich die Filiale anzusehen“, sagt Griese. Eine praktische Ansage für jene, die gar nicht Kunden der Bank sind: Denn neben verschiedenen Themenräumen für die Beratung, gehört auch ein Aufenthaltsbereich zur Filiale. Hier wird sich nicht nur Lesestoff finden - auch ist jeder willkommen, der mal eben elektronischen Geräte aufladen möchte.

Eine Besonderheit wartet ab Montag auch vor dem Gebäude: An der Ecke Hauptstraße/Sölder Straße werden Ladestationen für E-Bikes den Betrieb aufnehmen. Es sind die ersten öffentlichen Stationen in der Gemeinde, an der maximal zwei Räder geladen werden können - völlig kostenlos.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holzwickedes Rausinger Halle

Künstler und Publikum finden zur Eröffnung der Kleinkunstbühne nicht recht zusammen

Meistgelesen