Viele Familien feiern Sommerfest - und trotzen dem wechselhaften Wetter

Redakteur
Von der Zahl der Besucher beim Sommerfest vom Treffpunkt Villa waren Kerstin Dreisbach-Dirb und Marco Stützer, zwei der zahlreichen Organisatoren aus dem Villa-Team, überrascht. Durch das regnerische Wetter hatten sie die Sorge, dass deutlich weniger Familien vorbeikommen würden. Aber den Holzwickedern schien das wechselhafte Wetter nichts auszumachen. © Carlo Czichowski
Lesezeit

Nach zwei corona-bedingten Absagen in Folge fand am Sonntag das Sommerfest vom Treffpunkt Villa erstmals wieder in gewohnter Weise statt. Viele Vereine und Initiativen, aber auch Schulen und Kitas aus Holzwickede haben auf dem Gelände des Jugendtreffpunkts einen Stand aufgebaut und Familien zum Beispiel mit Speisen versorgt, in der Villa war vor allem beim beliebten Kinderschminken teilweise langes Warten angesagt.

Kurzum: Das erste Sommerfest nach der Corona-Pause war ein voller Erfolg. Kerstin Dreisbach-Dirb und Marco Stützer haben gemeinsam mit ihren Teamkollegen aus der Villa die Veranstaltung organisiert. Vom Andrang der Familien waren sie mit Blick auf das teils regnerische Wetter am Ende aber positiv überrascht.

Eltern und Kindern haben solche Feste gefehlt

Aus ihrer Sicht war die Resonanz vor allem ein Zeichen dafür, wie sehr Eltern und Kindern solche Formate in den vergangenen Monaten gefehlt haben. Umso erfreulicher fanden sie es, dass das Angebot so gut ankam.

Von 14 bis 18 Uhr war auf dem Villa-Gelände reges Treiben. Neben dem Kinderschminken gab es auch mehrere Möglichkeiten, um sich spielerisch auszutoben. Dazu zählten Torwandschießen, Fußballspielen und Klettern.