Viele Bilder: Pastor Middelanis kommt mit Polizeischutz zur Altweiberfeier der kfd-Frauen

dzKarneval

Bei der Altweiberfete haben die kfd-Frauen wieder so manche Person aufs Korn genommen. Neben vielen Prominenten aus TV-Shows bekamen auch „lokale Promis“ ihr Fett weg.

Holzwickede

, 20.02.2020, 19:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf eine besonders beliebte Darbietung mussten in diesem Jahr die kfd-Frauen bei ihrer Altweiberfeier verzichten: Aus dem Frauen-Duo Posposchill und Hawlischek wurde diesmal eine „One-Woman-Show“. Stefanie Meier, die in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Andrea von Schaewen als polnisches Zweigespann humorvoll den jecken Nachmittag moderierte, führte alleine durchs Programm.

Jetzt lesen

Ansonsten setzten die kfd-Frauen bei ihrer Altweiberfeier am Donnerstagnachmittag aber wieder auf viele Sketche und ein Programm, das für die karnevalsübliche Lockerheit sorgen sollte. Einer der Höhepunkte des Nachmittags war die Büttenrede von Organisatorin Stefanie Meier.

Pastor Bernhard Middelanis (Mitte) „traute“ sich, nachdem er im vergangenen Jahr zeitgleich ausgeraubt wurde, in diesem Jahr nur unter Personenschutz zur Altweiberfeier der KFD-Frauen. In der Obhut von Bürgermeisterin Ulrike Drossel (links) und einer mutigen KFD-Frau fühlte er sich aber sichtlich sicher.

Pastor Bernhard Middelanis (Mitte) „traute“ sich, nachdem er im vergangenen Jahr zeitgleich ausgeraubt wurde, in diesem Jahr nur unter Personenschutz zur Altweiberfeier der kfd-Frauen. In der Obhut von Bürgermeisterin Ulrike Drossel (links) und einer mutigen kfd-Frau fühlte er sich aber sichtlich sicher. © Carlo Czichowski

Darin übte sie nicht nur Kritik an TV-Formaten wie „Der Bachelor“ und das „Dschungelcamp“, sondern ließ sich auch einen leicht feministischen Seitenhieb gegen „Germany´s next Topmodel“ von Heidi Klum nicht nehmen: „Die zerstören all das, was Frauen sich über 200 Jahre erkämpft haben – mit nur einem Kleid“, sagte sie und bekam dafür viel Beifall.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Altweiberfeier der KFD-Frauen Holzwickede im Alois-Gemmeke-Haus

Altweiberfeier der KFD-Frauen in Holzwickede
20.02.2020
/
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Karneval KFD Altweiber© Carlo Czichowski
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Karneval KFD Altweiber© Carlo Czichowski
Karneval KFD Altweiber© Carlo Czichowski
Karneval KFD Altweiber© Carlo Czichowski
Karneval KFD Altweiber© Carlo Czichowski
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad
Altweiberfeier kfd-Frauen© Borys Sarad

„Gelb und braun, das bringt in Thüringen kein Vertrauen“

Außerdem ließ sie sich über die Landtagswahl in Thüringen aus: „Gelb und braun, das bringt in Thüringen kein Vertrauen“, reimte sie in büttenüblicher Manier. „Diese Farbkombination kenne ich sonst nur auf Unterhosen“, setzte Meier eine hämische Pointe.

Ein Höhepunkt der Altweiberfeier war die Büttenrede von Stefanie Meier, die in diesem Jahr alleine moderierte.

Ein Höhepunkt der Altweiberfeier war die Büttenrede von Stefanie Meier, die in diesem Jahr alleine moderierte. © Borys Sarad

Immer wieder, so ist es bei der Altweiberfeier der kfd-Frauen üblich, stand auch Pastor Bernhard Middelanis im Mittelpunkt der karnevalistischen Albernheiten: In Anspielung auf den Raubüberfall vom vergangenen Jahr wird er wirkungsvoll von zwei „Bodyguards“ in das Alois-Gemmeke-Haus begleitet.

Eine der beiden Schutzpersonen war schnell gefunden: Bürgermeisterin Ulrike Drossel (BBL) hatte sich eine Lederjacke von ihrem Mann geborgt und mit Schlagstock und Polizeimütze ausgestattet.

Die Gäste der KFD-Sitzung hatten an den karnevalistischen Albernheiten sehr viel Spaß.

Die Gäste der kfd-Sitzung hatten an den karnevalistischen Albernheiten sehr viel Spaß. © Borys Sarad

kfd-Frauen beweisen bei Altweiberfeier Selbstironie

Als Adelheid Dietze, Ehrenvorsitzende der kfd, gemeinsam mit einer verkleideten Ärztin und Pastor Middelanis einen Sketch aufführte, bewiesen die kfd-Frauen auch ein bisschen Selbstironie: Die Geschichte voller Frauen-Stereotypen kam beim Publikum äußerst gut an.

Jetzt lesen

Dietze spielte eine Frau, die ihren Mann (Middelanis) zum Arzt begleitet. Der scheinbar Kranke kam allerdings kaum zu Wort, weil ihm seine Frau bei jeder Frage der Ärztin verbal (in übertrieben dreister Weise) dazwischen grätschte. Das Ende vom Lied: Statt Medikamenten verschrieb ihm die Ärztin eine neue Frau.

Ansonsten wurde wieder viel gesungen und getrunken, ehe die Altweiberfeier dann am Abend langsam ausklang.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bezahlen ohne Bargeld
Coronavirus: Wer häufig kontaktlos mit der Karte zahlt, braucht seine PIN
Hellweger Anzeiger Eingeschränkter Behördenservice
Corona statt Corolla und Corsa: Ohne Bote läuft die Kfz-Zulassung nicht