Fast zwei Jahre hat die Video-AG des Clara-Schumann-Gymnasiums an ihrem aktuellen Spielfilmprojekt gearbeitet. Nun steht die Premiere eines Genre-Mixes mit dem Titel „Sommer mit Zombies“ an.

Holzwickede

, 05.10.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor zwei Jahren gab es am Clara-Schumann-Gymnasium die letzte Premiere eines abendfüllenden Spielfilms mit dem Titel „Die Ballade von Adrian“ und im vergangenen Jahr einen Kurzfilmabend. Nun folgt am Mittwochabend, 9. Oktober, im Forum des Schulzentrums wieder eine Premiere eines Langfilms.

Im jahrgangsübergreifenden Projekt „Sommer mit Zombies“ gibt es ein Wiedersehen mit vertrauten Darstellern früherer Filme, rasante Mountainbike-Fahrten, unheimliche Schauplätze, eine Hexe im Wald, sympathische Pechvögel, spannende Detektivarbeit sowie jede Menge Gänsehaut und dramatische Momente.

Nachdem im Film die beiden Schüler Michael und Lili von einem einjährigen Schüleraustausch zurückkehren, merken die jüngeren Geschwister: Die Großen haben sich verändert. Sie wirken bedrückt und verschweigen anscheinend etwas. Während die Nachwuchsdetektive ihre Ermittlungen aufnehmen und in einer alten Fabrik erstmals auf Zombies treffen, haben andere Figuren im Film ganz andere Probleme.

Fernando und seine Freunde haben ihre Mountainbikes darauf gewettet, dass sie einen Parcours im Wald schaffen, doch einen halsbrecherischen Sprung hat noch niemand geschafft. Die Gruppe um Daniela will unbedingt einen Film drehen, aber auch hier geht alles schief.

Die Untoten sind los im „Sommer mit Zombies“

Die Untoten beschäftigen alle Parteien – so auch Michael und Lili, aus deren Sicht der Zuschauer den Zombiesommer ein viertes Mal erlebt – mit überraschenden Einsichten. Vom Abenteuerkrimi entwickelt sich der Streifen zum Gruselfilm, er hat aber auch Elemente einer Komödie und will zwischendurch zum Nachdenken anregen.

Die Aufnahmen für „Sommer mit Zombies“ starteten Anfang 2018. Schnitt und Musikkompositionen liefen parallel. Trotzdem wurde in den vergangenen Monaten viel Arbeit in Spezialeffekte, Editierung und Vervielfältigung über diverse Speichermedien gesteckt. „Großartig war der Einsatz der ganzen Gruppe, vieler Kollegen, Eltern sowie Personen und Institutionen aus Holzwickede und Umgebung“, sagt AG-Leiter Jörg Erxleben.

Professionelle Unterstützung von vielen Seiten bei der Produktion

Zur Sache

Filmpremiere im Forum

  • „Sommer mit Zombies“ wird am Mittwoch, 9. Oktober, in einer gekürzten Version im Forum des Schulzentrums, Opherdicker Straße 44, gezeigt.
  • Beginn ist um 18 Uhr, der Einlass erfolgt ab 17.45 Uhr. Der Eintritt ist frei. Vor dem Film und in der Pause gibt es ein Buffet mit Getränken, warmen und kalten Snacks.
  • Im Original teilt sich der Film auf vier Folgen und eine Gesamtspiellänge von 312 Minuten auf. Die Komplettfassung auf Doppel-DVD mit Bonusmaterial oder Blu-Ray kann für 7,50 Euro käuflich erworben werden.
Schon erstaunlich, wen sich die jungen Filmemacher für die Produktion ins Boot holten: So half das THW Unna in einer Szene mit einer Suchhundestaffel aus. Das Dortmunder Hilfswerk begleitete wiederum Szenen in einer alten Schokoladenfabrik. Auch durfte auf dem Gelände des Flughafens gedreht werden. „Das war alles sehr aufregend und macht die Filmarbeit gerade für Schüler immer wieder zu einem Erlebnis“, sagt Erxleben.

Einige CSGler waren zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch Grundschüler: Weil es für einige Szenen auch Bienen brauchte, bot sich eine Kooperation mit der Paul-Gerhardt-Schule an. Die ist schließlich eine bienenfreundliche Schule und in Magnus Krämer wird sie von einem Imker und Bienenexperten geleitet.

Früh einsteigen und lange dabeibleiben: Das trifft auf viele Aktive in der Video-AG zu. „Die Ältesten im Projekt stehen inzwischen kurz vor dem Abitur, einige sind sogar schon ehemalige Schüler. Sie wirkten zum Teil ihre gesamte Schulzeit über in der Video-AG. Das bedeutet jeden Freitagnachmittag mehrere Stunden lang, manchmal bis zur Dämmerung, gelegentlich auch an schulfreien Tagen und auf mehrtägigen Exkursionen an Filmen zu arbeiten“, weiß Jörg Erxleben.

Video-AG des CSG zeigt Spielfilmprojekt „Sommer mit Zombies“

Die Darsteller Niklas Blöming, Jonas Neubecker und Tony Kaliszewski (v.l.) drehten unter anderem auch im Freibad Schöne Flöte. © privat

Die jahrgangsübergreifende Zusammenarbeit mache die Video-AG laut Erxleben, der Deutsch und Physik am CSG unterrichtet, auch aus. „Es freut mich immer, wenn die älteren Schüler problemlos mit den jüngeren zusammenarbeiten und sich auf Fahrten mit Übernachtung gegenseitig helfen.“

Produktionen sind über Lernsender Nrwision abrufbar

Die Exkursionen sind fester Bestandteil der AG und finden ein Mal im Jahr statt. Für „Sommer mit Zombies“ drehten die Schüler im Herbst vergangenen Jahres für vier Tage rund um Haus Sylverberg im Hammer Kurpark. Die fertigen Filme der AG laufen mitunter auch im frei empfangbaren TV. So wurde von den Kurzfilmen aus 2018 das „Projekt Orbulus“ inzwischen auf dem NRW-weiten Lernsender NRWision gezeigt und ist dort in der Mediathek abrufbar.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Vorhang auf, Holzwickede“

Musicalverein will weiter auf hohem Niveau arbeiten, hat aber ein Raumproblem

Hellweger Anzeiger Wahl bei Generalversammlung

Bürgerschützen müssen noch einige Monate ohne ersten Vorsitzenden auskommen

Hellweger Anzeiger „Huhn on Tour“

Miet-Hühner: Gefiederte Gäste begeistern die Kinder im Familienzentrum Löwenzahn

Meistgelesen