Mehr Verkehrsunfälle in Holzwickede Polizei sieht dennoch eine „positive“ Entwicklung

Bei einem Unfall auf der Langscheder Straße wurde eine 55 Jahre alte Frau im Juli 2022 schwer verletzt.
Bei einem Unfall auf der Langscheder Straße wurde eine 55 Jahre alte Frau im Juli 2022 schwer verletzt. © Archiv/Greis
Lesezeit

Bei einem schweren Unfall auf der Langscheder Straße im Süden Holzwickedes wurde im Juli 2022 eine 55 Jahre alte Frau schwer verletzt. Die Frau war mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Das Unglück auf der Langscheder Straße war einer von 44 Unfällen im Jahr 2022 in Holzwickede, bei dem es Verletzte gegeben hat. Das geht aus einer Statistik der Polizei hervor.

Mehr Unfälle 2022 als im Vorjahr

Die Beamten attestieren Holzwickede eine „insgesamt positive Verkehrsunfallentwicklung“. Damit steht die Gemeinde nahezu alleine dar, lediglich für die Stadt Schwerte gibt es noch ein positives Zeugnis. In den übrigen Kommunen des Kreises Unna gibt es eine „negative“ Entwicklung.

Dementsprechend blickt die Polizei mit Sorge auf die Unfallstatistik für das Jahr 2022. Denn insgesamt verunglückten mehr Menschen auf dem Straßen im Kreis als in den Vorjahren.

In Holzwickede ist im vergangenen Jahr die Anzahl an Unfällen zwar auf 181 (+29) gestiegen, das liegt aber laut Polizei daran, dass während der Corona-Pandemie in 2021 deutlich weniger Verkehr unterwegs war. Das habe sich zuletzt wieder normalisiert.

Die guten Nachrichten: Die Zahl der Unfälle mit Verletzten war 2022 auf 44 (-2) zurückgegangen. Einen Verkehrstoten gab es nicht. Auch die Anzahl an verunglückten Kradfahrern in der Gemeinde ist niedriger (2022/5 Verunglückte; 2021/10). Und trotz gestiegenen Verkehrsaufkommens ist die Zahl der Verunglückten (53) gleichbleibend.