Verbraucher zahlen für sauberes Wasser höhere Gebühren

dzMehrkosten durch „Reine Ruhr“

Um 3 Cent pro Kubikmeter werden die Wasserverbrauchsgebühren in Holzwickede zum 1. Januar 2019 steigen. Hauptgrund für die Kostensteigerung ist das Programm „Reine Ruhr“.

04.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Vor zehn Jahren wurde auf Landesebene damit begonnen, das Programm „Reine Ruhr“ zu entwickeln. Die Wasserwerksbetreiber modernisieren ihre Anlagen mit bis zu 20 Millionen Euro pro Werk, das spüren nun auch die Verbraucher.

Schon im September hatte Stefan Petersmann, Leiter der Holzwickeder Wasserversorgung, angekündigt, dass man die Preise wohl anheben müsse. So kommt es nun auch, der Betriebsausschuss hat einer Erhöhung der Verbrauchsgebühren von 1,55 Euro auf 1,58 pro Kubikmeter am Montagabend zugestimmt, der Rat der Gemeinde muss die Empfehlung am 13. Dezember noch bestätigen.

Jetzt lesen

Die umgelegten Kosten durch „Reine Ruhr“ wirken sich seit zwei Jahren als Zusatzkosten aus. Ende 2017 lagen die Gesamtkosten der Wasserwerke Westfalen bei rund 3,8 Millionen Euro. Die werden wiederum je nach Bezugsmengen auf die einzelnen Wasserversorger umgelegt. Für die Wasserversorgung Holzwickede bedeute das Kosten von knapp 30.000 Euro in 2017 und rund 40.000 Euro in 2018. Im kommenden Jahr erwartet Petersmann eine zusätzliche Belastung in Höhe gut 71.500 Euro. Diese Mehrkosten sind dafür verantwortlich, dass die Verbrauchsgebühren um 3 Cent steigen. Die Grundgebühr für einen üblichen Haushalt mit einem Zähler Q3 (4 Kubikmeter) beläuft sich in 2019 auf 214 Euro im Jahr. Das sind 10 Euro mehr als bislang.

Gebühren bei DEW 21

Stabile Preise in Hengsen und Opherdicke

Die genannten Gebühren beziehen sich nur auf die Wasserversorgung Holzwickede. Eine Nachfrage bei DEW21, die Teile Hengsens und Opherdicke versorgt, ergab, dass man aktuell keine Preisanpassungen plane. Für einen Standard-Haushalt liegt der Kubikmeterpreis bei 1,57 Euro, die Grundgebühr beträgt 218,30 Euro im Jahr.

Zur erhöhten Grundgebühr kommen bei einem Vier-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 160 Kubikmetern im Jahr höhere Wasserverbrauchsgebühren von 4,80 im Jahr. Der Gesamtpreis für Wasser läge dann bei 499,48 Euro. Schon im September kündigte die Wasserversorgung an, dass man künftig den Tarifanpassungen in einem kürzeren Rhythmus als in der Vergangenheit anpassen müsse. Die Kosten durch „Reine Ruhr“ werden in den kommenden Jahren nicht sinken: 2024 rechnet die Wasserversorgung mit Zusatzkosten in Höhe von rund 113.000 Euro.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verlängerte Landebahn

Weder Jubel noch Protest: In Holzwickede nimmt man Pläne des Flughafens zur Kenntnis

Hellweger Anzeiger Bürgermeisterin im Interview

Ulrike Drossel: „Die Holzwickeder werden einen positiveren Blick auf das Ortsbild haben“

Hellweger Anzeiger Vandalen am Werk

Unbelehrbare vermüllen die Multisportanlage – schnelle Reaktion aus der Gemeinde