Die Durchführung von Veranstaltungen in der Rausinger Halle ist momentan kaum denkbar. © Marcel Drawe
Corona-Pandemie

Veranstaltungen im Sommer: Gemeinde verzichtet auf digitalen Weg

Konzerte und Festivals rücken durchs derzeitige Infektionsgeschehen weiter in die Ferne. Veranstaltungen im Internet zu streamen ist in Holzwickede vorerst kein Thema.

Emscherfood-Festival, Holzwickede karibisch und vieles mehr: Diese Formate und etwa größere Konzerte sind wegen der Coronaschutzverordnung in Holzwickede momentan kaum denkbar. Die Gemeinde hat als Veranstalter seit Herbst 2020 fast alles verschoben oder abgesagt.

Für Veranstaltungen wie ein Konzert der Band „Max im Parkhaus“, das ursprünglich bereits im vergangenen Jahr in der Rausinger Halle stattfinden sollte, hat die Gemeinde zuletzt nach Alternativen gesucht.

Digitale Lösungen hält die Gemeindeverwaltung aber für wenig zielführend: „Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass kaum einer von uns so etwas annehmen würde“, sagte Matthias Aufermann, Fachbereichsleiter für Schule, Sport und Kultur, in der vergangenen Sitzung des entsprechendes Fachausschusses.

Veranstaltungen aus der Rausinger Halle per Stream im Internet zu übertragen, so die Überzeugung der Gemeinde, sei daher nichts, womit man sich derzeit beschäftigt. Stattdessen hofft Aufermann sowohl für die Gemeinde als Veranstalter als auch für die betroffenen Künstler, dass das Infektionsgeschehen schon bald wieder Präsenzveranstaltungen zulässt.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski
Lesen Sie jetzt