Veranstalter Klaus Pfauter hofft auf den Holzwickeder Malermarkt

dzErstes Mai-Wochenende

Ein obligatorischer Zwischenschritt vor dem Holzwickeder Malermarkt entfällt dieses Jahr. Für den Markt selbst hat der Organisator noch Hoffnung.

Holzwickede

, 17.03.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Welche Künstler meinen es ernst mit ihrer Anmeldung? Diese Frage beantwortet Klaus Pfauter im Vorfeld des Holzwickeder Malermarktes jedes Jahr mit einem Vortreffen in der Seniorenbegegnungsstätte.

Nur: Corona geschuldet ist die Adresse an der Berliner Allee 16a wie die meisten öffentlichen Gebäude derzeit keine Option. Allgemein ist von Menschenversammlungen abzusehen.

Klaus Pfauter bleibt optimistisch

Deshalb müssen sich dieses Jahr im Vorfeld auch keine Künstler auf den Weg zur Seniorenbegegnungsstätte machen. Das Vortreffen am 21. März findet nicht statt. Klaus Pfauter bewahrt sich mit Blick auf die aktuelle Situation aber seinen Optimismus: „Die Planungen stehen ja. Die Veranstaltung könnte auch ohne das Vortreffen stattfinden.“

Bis 19. April sind Veranstaltungen vorerst tabu. Für den 2. und 3. Mai ist die neunte Auflage des Holzwickeder Malermarktes rund um Haus Opherdicke angesetzt. Im Vorjahr schätzte Pfauter die Besucherzahl an beiden Tagen auf mehr als 1300. Falls der Termin im Mai nicht zu halten ist, würde sich der 81-Jährige wünschen, den Markt später im Jahr nachholen zu können. Als Eigentümer des historischen Gutes müsste hier aber auch der Kreis Unna im Fall der Fälle mitspielen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Abiturienten aus Bergkamen packen an: Unnaer Tafel plant wieder Lebensmittelausgabe