Die beiden Geschäftsführer der teampenta/Pflegerwohl-Gruppe Marcus Dieckmann (links) und Lothar Hötger (rechts) mit WFG-Projektleiter Markus Netzel (Mitte) neben dem Grundstück, auf dem die Unternehmensgruppe aus Dortmund eine neue Niederlassung bauen wird. © Privat
Wirtschaft

Unternehmen aus Dortmund baut Niederlassung im Holzwickeder Ecoport

Eine der letzten freien Flächen im Holzwickeder Gewerbegebiet Ecoport ist verplant: An der Gottlieb-Daimler-Straße baut ein Dortmunder Unternehmen bald auf großer Fläche einen Firmenkomplex.

Die Firmenlandschaft in Holzwickede wird in den nächsten zwei bis drei Jahren Zuwachs bekommen: Im gewerbereichen Holzwickeder Norden wird eine Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dortmund eine neue Niederlassung bauen. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist jetzt jedenfalls geschaffen worden. Der Interessent hat den Zuschlag für ein durchaus begehrtes Baugrundstück bekommen.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna (WFG) hat nämlich ein 4000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet Ecoport an das Unternehmen teampenta vermarktet. Das teilte die WFG am Freitag (19. November) mit. „Auf dem Areal an der Gottlieb-Daimler Straße entstehen auf dem Baufeld östlich von Gatter 3 ein 1200 Quadratmeter großes Bürogebäude und eine 800 Quadratmeter große Halle“, fasst der zuständige Projektleiter Markus Netzel zusammen.

Es gibt bereits Niederlassungen in Fröndenberg und Hamm

Die Unternehmensgruppe, zu der die teampenta (Marketing-Kommunikationsagentur), teamVitaale (Homecare-Unternehmen) und Pflegewohl (Servicedienstleister für ambulante Pflegedienste) gehören, betreibt derzeit neben dem Hauptsitz in Dortmund bereits Niederlassungen in Hamm und Fröndenberg.

„Wir sind sehr froh, dass wir im Ecoport das perfekte Grundstück gefunden haben, um unsere Kompetenzen und verschiedenen Geschäftsfelder an einem Standort zu bündeln,“ sagt Lothar Hötger, Gründer und Geschäftsführer der teampenta/Pflegerwohl-Gruppe. In Holzwickede wird die Unternehmensgruppe etwa fünf Millionen Euro investieren. Die ersten Bagger sollen 2022/2023 rollen. Die Fertigstellung neuen Gebäudekomplexes ist für 2023/2024 geplant.

In Holzwickede entstehen durch den Neubau bis zu 100 neue Arbeitsplätze

„Durch die Ansiedlung der Unternehmensgruppe werden mittelfristig im Ecoport zwischen 80 und 100 Vollzeit-Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte entstehen. Das sind für den Wirtschaftsstandort Kreis Unna exzellente Nachrichten“, freut sich Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Unna über die erfolgreiche Vermarktung des Grundstücks.

Bei der erworbenen Baufläche handelt es sich um eines der letzten nicht bebauten Grundstücke im Ecoport. Unternehmen schätzen das Gewerbegebiet wegen seiner guten Infrastruktur, aber auch wegen der guten Verkehrsanbindung an den Dortmunder Flughafen und den Bahnhof in der Gemeindemitte.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.