Dank Spende aus Nachlass: Rekordsumme für soziale Projekte im Libanon

dzSternsinger-Aktion

Die Sternsinger in der Gemeinde waren fleißig: Dank ihnen konnte eine fünfstellige Summe für den guten Zweck gesammelt werden. Überrascht wurde die Aktion von einer unerwartet hohen Spende.

Holzwickede

, 08.01.2020, 13:07 Uhr / Lesedauer: 2 min

Knapp 50 Mädchen und Jungen waren am vergangenen Wochenende mit Eltern und Gemeindereferentin Silke Klute in den drei Ortsteilen unterwegs, brachten den Menschen im Ort den Segen an die Haustüren und sammelten im Gegenzug Spenden für den guten Zweck ein.

Knapp 8900 Euro in Holzwickede und nochmals rund 2800 Euro in Opherdicke und Hengsen kamen so zusammen. „Leider konnten wir wie schon in den vergangenen Jahren nicht alle Straßen abgehen“, sagt Pastor Bernhard Middelanis, fügt aber an: „Es ist aber ganz süß, dass sich in den vergangenen Tagen viele Menschen melden, nach dem Segen fragen und auch spenden wollen.“

Der Segen liege noch immer in den beiden katholischen Kirchen der Gemeinde aus. Wer noch Spenden will, kann sich im Pfarrbüro informieren. In den Tagen nach der Sternsinger-Aktion seien so nochmals rund 500 Euro eingegangen.

Jetzt lesen

Dank Spende aus Nachlass: Rekordsumme für soziale Projekte im Libanon

© Marcel Drawe

„Die Nachkommen wollten das Geld den Sternsingern zugute kommen lassen. Das habe ich in all den Jahren in der Höhe auch noch nicht erlebt.“
Pastor Bernhard Middelanis

Und in Andreas Heupel durfte am Dienstag bei der nachweihnachtlichen Feier der Frauengemeinschaft ein neuer Praktikant und Priesteramtskandidat gleich an seinem ersten Tag weitere Spenden einsammeln. „Das war gleich ein ereignisreicher erster Tag für ihn“, sagt Bernhard Middelanis.

Spende aus Nachlass treibt das Ergebnis in die Höhe

Überrascht wurde der Geistliche von einer außerordentlichen Einzelspende: Aus einem Nachlass hat die Liebfrauengemeinde für die Sternsinger-Aktion exakt 9790 Euro erhalten. „Die Nachkommen wollten das Geld den Sternsingern zugute kommen lassen. Das habe ich in all den Jahren in der Höhe auch noch nicht erlebt“, sagt Middelanis.

Damit ist das bisherige Rekordergebnis aus dem Jahr 2018 getoppt: Damals kamen rund 17.000 Euro zusammen – allerdings größtenteils durch die Sternsinger selbst gesammelt.

Kommen auch in den nächsten Tagen noch einige Euro zusammen, dann dürften um die 22.000 Euro aus Holzwickede beim Kindermissionswerk ankommen. Hierüber fließen bundesweit gesammelte Spenden unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ vornehmlich in soziale Projekte im Mittleren Osten.

Für die fleißigen Sternsinger in der Gemeinde wird es am kommenden Samstag, 11. Januar, noch ein Dankeschön geben: Für sie wird ab 15 Uhr im Stephanushaus ein Filmnachmittag veranstaltet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahren im Ort
In Holzwickedes ältester Kanzlei arbeitet eine Spezialistin für familiäre Konflikte
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Hellweger Anzeiger Umweltschutz
Deo, Seife, Spülmittel: Kurs im Treffpunkt Villa gibt Anleitungen zum Selbermachen
Meistgelesen