Schulklasse Schulter an Schulter auf Foto – und trotzdem die Abstandsregel eingehalten

Abschlussfeier

Klassische Gruppenfotos zum Schulabschluss scheitern an den Corona-Abstandsregeln. Trotzdem sind Schüler der Josef-Reding-Schule in Holzwickede Schulter an Schulter abgebildet. Dahinter steckt ein Trick.

Holzwickede

, 18.06.2020, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Abschlussfoto der beiden zehnten Klassen (hier die erste Gruppe der 10a) an der Josef-Reding-Schule sind die Absolventen eng neben einander zu sehen.

Auf dem Abschlussfoto der beiden zehnten Klassen (hier die erste Gruppe der 10a) an der Josef-Reding-Schule sind die Absolventen eng neben einander zu sehen. © Josef-Reding-Schule/Lux Homini

Einfach ist es sicher nicht: Wer sich als Erwachsener an die Zeit seines eigenen Schulabschlusses erinnert, der hat vielleicht Bilder im Kopf, wie er in Party-Laune seine besten Schulfreunde umarmt und ausgelassen feiert. Das alles ist in diesem Jahr anders.

Das Abschlussfoto der zweiten Gruppe aus der Klasse 10a an der JRS.

Das Abschlussfoto der zweiten Gruppe aus der Klasse 10a an der JRS. © Josef-Reding-Schule/Lux Homini

An der Josef-Reding-Schule wurden die Absolventen aus der zehnten Klasse kürzlich samt Zeugnisverleihung verabschiedet. Für das Abschlussfoto hat sich die Schulleitung etwas Besonderes ausgedacht: Durch die Arbeit eines sogenannten „Bildermachers“ haben die Schüler die Möglichkeit, in Zukunft ihr Abschlussfoto zu betrachten und vielleicht – zumindest beim ersten Blick – nicht sofort an Corona denken zu müssen.

Die Fotomontage fällt vor allem beim Blick auf die Füße der JRS-Absolventen auf. Hier ist ein Teil der Klasse 10b zusammengefügt.

Die Fotomontage fällt vor allem beim Blick auf die Füße der JRS-Absolventen auf. Hier ist ein Teil der Klasse 10b zusammengefügt. © Josef-Reding-Schule/Lux Homini

Corona macht erfinderisch: Einzelfotos werden durch Fotomontage zu Gruppenfotos

Der Fotograf hat die Schüler einzeln abgelichtet und anschließend in Gruppen mittels Fotomontage zusammengefügt. Was für manche durchaus etwas gewöhnungsbedürftig aussehen mag, ist eine elegante Option, wie Schüler in Zeiten von strikten Abstandsgeboten zumindest virtuell enger zusammen rücken können, ehe sich die Wege vieler Schulkameraden trennen werden.

Die zweite Gruppe der Klasse 10b an der Josef-Reding-Schule.

Die zweite Gruppe der Klasse 10b an der Josef-Reding-Schule. © Josef-Reding-Schule/Lux Homini

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßenverkehrsordnung
Umstrittene Fahrverbote: Erste Autofahrer haben ihren Führerschein schon zurück
Hellweger Anzeiger Böckmannstraße
Am Erscheinungsbild einer Parkanlage im Holzwickeder Süden scheiden sich die Geister
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Gefunkt hat es beim Roten Kreuz: Werner und Hildegard Brauckmann feiern Goldhochzeit