Tote Bäume an der Hauptstraße werden zum Herbst ersetzt

dzNatur in Holzwickede

Dass mehrere Birken an der Hauptstraße abgestorben sind, ist dem Baubetriebshof schon länger bekannt. Dass die trotzdem noch stehen, hat einen guten Grund.

Holzwickede

, 05.08.2020, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Entlang der Hauptstraße reihen sich mit wenigen Metern Abstand junge Birken, gestützt durch Holzgerüste und versorgt durch Wassersäcke zu ihren Wurzeln. Sie waren Teil einer Pflanzaktion, um den Bereich an der Hauptstraße zu verschönern. Geschafft haben es allerdings nicht alle Bäume.

Vereinzelt auf Höhe des Awo-Kindergartens und der Ampeln stehen ein paar Bäume, die den Sommer nicht überlebt haben. Das, so Uwe Nettlenbusch, Fachbereichsleiter technische Dienste der Gemeinde, sei dem Baubetriebshof bekannt und auch nicht weiter ungewöhnlich, dass von vielen gepflanzten Bäumen ein paar nicht überleben.

Warten auf Johannistrieb

Dass man die toten Bäume bislang nicht entfernt habe, habe seine Gründe. „Wir haben die Bäume bis zum Johannistrieb Ende Juni stehen lassen, um zu schauen, ob sie noch einmal ausschlagen“, sagt Nettlenbusch. Es könne mitunter vorkommen, dass vermeintlich tote Bäume noch einmal zum Leben erwachen und wieder ausschlagen. Das wäre jedoch nicht der Fall gewesen.

Jetzt dienen die abgestorbenen Bäume lediglich noch als Platzhalter, weshalb auch ihre Wassersäcke nicht mehr gefüllt werden. Im Herbst sollen sie dann im Rahmen der neuen Pflanzaktion ersetzt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Neue Corona-Fälle in Bergkamen, Unna und Werne – Neuer Fall an Berufskolleg
Hellweger Anzeiger Infrastruktur
Aufzug an der Carolinenbrücke zuletzt öfter außer Betrieb - das steckt dahinter
Hellweger Anzeiger Sinfoniekonzert als Landpartie
Vogelgezwitscher und rieselnde Bäche in der Konzertaula: Mit Beethoven raus in die Natur
Hellweger Anzeiger Hilfe für Drogensüchtige
Heroin-Ambulanz: Dr. Plattner nimmt Einladung an und will sein Projekt vorstellen
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Bürgermeisterwahl: Drossel und Wehlack rechnen mit kniffligen Aufgaben im Rat
Meistgelesen