Timo Leibig eröffnet Krimifestival in Holzwickede mit einem düsteren Blick in die Zukunft

dzMord am Hellweg

Eine düstere Zukunftsvision zeigte am Freitag der Autor Timo Leibig seinem Publikum in der ersten Holzwickeder „Mord am Hellweg“-Lesung in der Gemeinschaftsbibliothek.

von Sebastian Pähler

Holzwickede

, 07.10.2018, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

In „Nanos, Sie bestimmen, was du denkst“ ist Deutschland hermetisch abgeriegelt. Ein größenwahnsinniger Kanzler herrscht mit eiserner Hand, während seine emotionslosen Elitekräfte und eine gnadenlose Geheimpolizei die Ordnung aufrechterhalten. Doch die Menschen leben keinesfalls in Angst und Schrecken. Winzige Nanopartikel in der Nahrung pflanzen den Bürgern Gedanken ein und erhalten so die Macht des Kanzlers, der diese mit Hilfe der Nanotechnik und seines Lebensmittelkonzerns, erst ergriffen hat.

„Es ist so geschrieben, dass es auch jetzt sein könnte“, erklärte Leibig seine Dystopie, die er absichtlich in einer nahen Zukunft ansiedelte. Das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit brachte ihn auf die Idee, denn seine Helden vertragen die manipulierten Lebensmittel nicht, sind immun gegen die Manipulation rebellieren gegen das System.

Vortrtag zum Thema des Buches

Neben der eigentlichen Lesung hielt Timo Leibig auch einen Vortrag zum Thema Nanopartikel, über die er für seinen Roman etwa drei Monate recherchiert hat. „Das fand ich das Spannende, das diese Teile mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind, aber eine Wirkung haben. Eine große Wirkung“.

Gedanken manipulieren, das können sie zwar nicht, aber an Lebensmitteln, die auf Knopfdruck den Geschmack ändern oder Medikamenten, die direkt in der Zelle wirken, wird bereits geforscht. Gespannt lauschte das Publikum den Appetithäppchen aus dem immerhin 512 Seiten starken Roman.

Hier geht es zur Webseite von Mord am Hellweg

Am Samstag, 13. Oktober, liest Wulf Dorn ab 19.30 Uhr im Rathaus der Gemeinde aus seinem Thriller „Die Kinder“. Am Samstag, 27. Oktober, folgt um 19.30 Uhr die „Britische Nacht“ im Emscherquellhof. Tags darauf tourt „Bücherbus Emil“ für „Ein Mord, ein Lord, ein Oldtimer“ durch die Gemeinde. Darin liest Ralf Kramp um 11, 15 und 17.30 Uhr. In Holzwickede endet Mord am Hellweg am Dienstag, 6. November, mit der „Dänischen Nacht“ und Krimis von Mads Peder Nordbo und Jesper Stein um 19.30 Uhr im Schulforum. Weitere Infos zu den Lesungen in Holzwickede und anderen Veranstaltungsorten sowie zu Tickets finden sich auf der Webseite des Krimifestivals.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einbrüche
„Dann kommen sie ins Schwitzen“: Mit diesen Tipps stellt man die Geduld der Täter auf die Probe
Hellweger Anzeiger Klassisches Café
„Haben gerade das Laufen gelernt“: Besuch im renovierten Bistro auf Haus Opherdicke
Hellweger Anzeiger Beratung und Prävention
Große Unterschiede in Schulsozialarbeit zwischen weiterführenden Schulen und Primarstufe
Meistgelesen