Tag des Geotops: Eine Wanderung auf den Spuren des Steinkohlebergbaus in Holzwickede

Bergbaugeschichte in Holzwickede

Im Hixterwald liegen die Spuren des früheren Bergbaus der Gemeinde verborgen. Zum Tag des Geotops wird eine Wanderung auf den Pfaden dieser geschichtlichen Überreste angeboten.

Holzwickede

, 12.09.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Caroliner Erbstollen wurde im 19. Jahrhundert Kohle gefördert. Eine Wanderung am Tag des Geotops geht noch weiter zurück und sucht nach Bergbauspuren im Hixterwald.

Im Caroliner Erbstollen wurde im 19. Jahrhundert Kohle gefördert. Eine Wanderung am Tag des Geotops geht noch weiter zurück und sucht nach Bergbauspuren im Hixterwald. © Roman Grzelak

Im südwestlichen Gemeindegebiet befindet sich der Hixterwald am nördlichen Haarstrang. In diesem Gebiet mit hoch gewachsenen Bäumen sind die Spuren des frühen Bergbaus sowie aufgelassene Steinbrüche zu erkennen.

Am 20. September ist Tag des Geotops. Die Mitglieder des Arbeitskreises Holzwickede im Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier bieten an dem Tag eine Führung im Hixterwald an. Ab 10.30 Uhr können sich Neugierige für eine Dauer von rund anderthalb Stunden auf die Spuren des Steinkohlebergbaus in Holzwickede begeben.

Kohle knapp unter der Oberfläche

Das Gebirge fällt stark nach Norden ein, sodass im Hixterwald mehrere Steinkohlenflöze zutage treten, die nur von gering mächtigen eiszeitlichen Schichten überdeckt sind. Die bis 80 Zentimeter dicken Kohlenflöze wurden vermutlich ab dem 16. Jahrhundert im oberflächennahen Abbau gewonnen, soweit es das Grundwasser erlaubte.

Später wurden die Kohlen im Tiefbau mittels Stollen, die von tieferen Stellen aus angesetzt worden waren, gewonnen – so etwa im 18. Jahrhundert mit dem Schwarzer-Adler-Stollen und im 19. Jahrhundert mit dem Caroliner Erbstollen.

An einigen Stellen im Hixterwald sind Reste früherer Steinbrüche zu erkennen, in denen für den Hausbau sehr begehrter, weil harter, witterungsbeständiger Grenzsandstein abgebaut wurde.

Treffpunkt für die Wanderung am 20. September ist gegen 10.30 Uhr die Landskroner Straße in Holzwickede-Hengsen am Waldrand des Hixterwaldes gegenüber von Haus Nummer 177. Das Parken am Straßenrand ist möglich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kinderbetreuung in Holzwickede
Kita-Leitungen zur Corona-Empfehlung: „Strikte Trennung der Gruppen nicht umsetzbar“
Hellweger Anzeiger Radarfallen
Fahrverbote nach StVO-Panne: Gnade für 1116 Autofahrer – aber zahlen mussten sie trotzdem
Hellweger Anzeiger Elektromobilität
Mehr Ladesäulen für E-Autos in Holzwickede - und das am liebsten noch dieses Jahr