Tag der offenen Tür am CSG: Das ist neu für die zukünftigen Fünftklässler

dzMit vielen Fotos und Video

Viele Möglichkeiten, eine Schule: So präsentierte sich das Clara-Schumann-Gymnasium am Samstag auf seinem Tag der offenen Tür. Eltern und Schüler konnten überall „hineinschnuppern“.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 01.02.2020, 14:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Was macht man eigentlich im Schulfach Biologie? Was kann ich in Erdkunde alles entdecken? Und wie stelle ich mich auf Französisch oder Spanisch vor? Diesen und weiteren Fragen konnten die aktuellen Viertklässler am Wochenende auf den Grund gehen: Trotz schlechten Wetters am Samstagmorgen war das Schulforum des Clara-Schumann-Gymnasiums (CSG) zum Tag der offenen Tür gut gefüllt.

Jetzt lesen

„Unser Angebot ist vielfältig und das ist uns auch sehr wichtig, weil die Schülerinnen und Schüler ja auch unterschiedlich sind", so Schulleiterin Andrea Helmig-Neumann bei der Begrüßung der Eltern und Schüler, „uns ist wichtig, dass hier jeder seine Interessen entdecken und entwickeln kann." Mit einem Angebot für viele Interessen präsentierte sich das Gymnasium auch am Tag der offenen Tür.

Tag der offenen Tür am CSG: Das ist neu für die zukünftigen Fünftklässler

Im Foyer des CSG gab es Kaffee und Kuchen zur Stärkung. © Marcel Drawe

Clara-Schumann-Gymnasium lockt mit Wahlmöglichkeiten

Von bis zu vier Fremdsprachen über ein breites Naturwissenschafts-Angebot bis hin zu mehreren Möglichkeiten, sich künstlerisch und musikalisch zu entfalten: Der Stundenplan kann auf dem Clara-Schumann-Gymnasium mit zunehmender Jahrgangsstufe stetig individueller gestaltet werden.

Auch bei der Einschulung kann mit dem Angebot der Bläserklasse schon ein musikalisches Interesse durchgesetzt werden. „Je nach Anmeldungen könnte die Bläserklasse auch auf zwei Klassen verteilt werden", erklärt Isabel Löpsinger, Lehrerin für Englisch und Latein, „das haben wir schon so gemacht und das klappt auch sehr gut, die Kinder kommen für die Proben trotzdem zusammen."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag der offenen Tür am Clara-Schumann-Gymnasium

Den Tag der offenen Tür am Clara-Schumann-Gymnasium nutzen viele Viertklässler und ihre Eltern, um sich die Schule und ihre Angebote genauer anzusehen.
01.02.2020
/
Kjell (links) und Jan (beide Q1) demonstrieren die 3D-Drucktechnik der Schule.© Marcel Drawe
Der Sprachunterricht präsentiert sich mit Spielen, hier Memory auf Französisch.© Marcel Drawe
Die Schüler Jonas und Timo (Klasse 9d) gehen zusammen mit dem Besucher Sam am Modell den Aufbau des menschlichen Körpers durch.© Marcel Drawe
Der Schulchor probt im Musikraum.© Marcel Drawe
Blick ins Foyer, wo es Kaffee und Kuchen gab.© Marcel Drawe
Timon und Paula (beide Klasse 5a) demonstrieren in Biologie die Arbeit am Mikroskop.© Marcel Drawe
Rettungssanitäter Yannick Franken vom DRK zeigt mit Ronja und Florian das Können des Schulsanitätsdienst (SSD); hier spielt Mustafa den Verletzten.© Marcel Drawe
Schüler zeigen, wie im Deutschunterricht das Thema Werbung aufgearbeitet wird, hier mit selbst gestalteten Plakaten.© Marcel Drawe
Besucherin Alina biegt zusammen mit Rebecca (10. Klasse) Glasstäbe.© Marcel Drawe

Auch bei der Besetzung der Lehrer kann die Schule positive Ergebnisse verzeichnen. „Statistisch gesehen sind unsere Stunden zu 103 Prozent besetzt", sagte Löpsinger, „eventuelle Vertretungsstunden werden fachgerecht ersetzt. Nicht unbedingt immer mit dem gleichen Fach, das entfällt, sondern je nach Möglichkeit mit etwas, dass die Schüler auch im Stundenplan haben. So entsteht dort wieder ein Plus." Fachkräftemängel bestehe derzeit nur in einem Bereich: Bei den Sozialwissenschaften gibt es auf dem Clara-Schumann-Gymasium derzeit nur einen Kollegen für den Stoff der Oberstufe.

Tag der offenen Tür am CSG: Das ist neu für die zukünftigen Fünftklässler

Musik wird am CSG groß geschrieben. So gibt es die Möglichkeit, eine Bläserklasse zu bilden. © Marcel Drawe

Neue Erprobungs-Bibliothek im Clara-Schumann-Gymasium

Für die neuen Fünftklässler stellte die Schule am Tag der offenen Tür außerdem eine Neuerung vor: Die Bibliothek für die Erprobungsstufe besteht seit etwa einem Jahr und beinhaltet vor allem Lesestoff für die Freizeit der Schüler. „Wir wollen die Lesemotivation fördern", sagte Erprobungsstufenleiterin Nikola Sulk. 600 Bücher und Medien umfasst die Sammlung bisher, wobei ein Drittel dabei derzeit ausgeliehen sei. „Im Deutsch-Unterricht findet eine sogenannte Bücherstunde statt, in der sich jedes Kind ein Buch aussucht, das es in den nächsten Wochen lesen möchte."

Auch außerhalb dieses Unterrichts sei die Nachfrage hoch. Was den Einstieg der neuen Fünftklässler betrifft, sind die Lehrer auch zuversichtlich. „Der Umriss der Schule ist logisch konzipiert, die neuen Schüler finden sich in der Regel schnell hier zurecht", so Löpsinger.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Seepferdchen und Co.
Schwimmabzeichen werden schwieriger – „fragwürdige“ Neuerung zu Baderegeln
Hellweger Anzeiger Eröffnung an Rosenmontag
Umbau abgeschlossen: Kurzer erster Arbeitstag für Team der Sparkassen-Filiale
Meistgelesen