Gemeinde sucht Lösung für Kita-Gebäude in Opherdicke: am liebsten Lebensmittelgeschäft

dzNahversorgung

In Opherdicke soll ein Geschäft mit Lebensmitteln eröffnen. Die Gemeinde sucht nach möglichen Betreibern und Konzepten. Ein paar scheiden bereits aus. Hoffnung weckt der Blick nach Unna.

Opherdicke

, 09.01.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In Opherdicke gibt es ein Problem und eine Chance: Viele Menschen wünschen sich eine Nahversorgung mit Lebensmitteln, um im Ort einkaufen zu können. Die Chance könnte der ehemalige Kindergarten an der Dorfstraße bieten. Die Gemeinde sucht nach möglichen Nachfolgenutzungen und will ein Lebensmittelgeschäft ansiedeln.

Gebäude vor dem Abriss

Wenn der neue Awo-Kindergarten am Emscherpark wie geplant im Sommer fertig ist, stünde die frühere Schule in Opherdicke leer. Dieses Gebäude zu sanieren, sei sehr wahrscheinlich wirtschaftlich nicht tragbar, sagte Bürgermeisterin Ulrike Drossel im Gespräch mit der Redaktion. Sie geht davon aus, dass es abgerissen werden muss, um dann an dieser Stelle einen Neubau zu errichten. Bei den Überlegungen für die Zukunft steht Nahversorgung ganz oben.

Jetzt lesen

Für einen Hofladen fehlt der Bauernhof

Denkbar wäre, dass die Menschen im Umfeld sich künftig in einem Hofladen mit Lebensmitteln eindecken. Bei einer Recherche am Milchhof in Unna-Mühlhausen habe man Kontakt zu einem Fachmann für solche Geschäfte bekommen, berichtet Drossel. Dieser Berater aber habe nach einem Ortstermin von einem Hofladen an dieser Stelle abgeraten.

Es sei erfolgversprechender, wenn ein landwirtschaftlicher Betrieb auf eigenem Grund eigene Produkte verkauft, erläutert Drossel. Müsste ein Betreiber alle Lebensmittel einkaufen, so müssten Umsätze sehr hoch sein, ein Erfolg des Projekts wäre wohl unrealistisch.

Suche nach Bäcker schwierig

Wie sieht es mit einem Bäcker mit kleinem Lebensmittelsortiment aus? Auch diese Möglichkeit werde gerade von der Verwaltung untersucht. Allerdings, daraus macht die Bürgermeisterin kein Geheimnis: Es ist nicht leicht, einen Betreiber zu finden. „Eine Bäckereikette hat uns schon eine Absage erteilt“, sagt Drossel.

Vor allem sei es derzeit schwierig, geeignetes Personal zu finden, so die Rückmeldung dieses Unternehmens. Ein weiteres habe die Anfrage erhalten, sich auch zunächst zurückhaltend gezeigt, aber zugesichert, das Projekt zu überdenken, berichtet Drossel.

Integrativer Supermarkt in Hemmerde erfolgreich

Und sie hat ein weiteres Eisen im Feuer, ein Vorbild gibt es in Unna-Hemmerde: Die Caritas betreibt in dem Dorf am Ostrand des Unnaer Stadtgebiets ein Lebensmittelgeschäft, in dem auch Menschen mit Behinderung arbeiten. Den integrativen „Care-Kauf“ gibt es seit zehn Jahren, und er läuft offenbar erfolgreich. Auch dieses Konzept will die Holzwickeder Verwaltungsspitze sich erläutern lassen.

Jetzt lesen

Dorfladen wie in Lünern?

Eine weitere Möglichkeit ist ein Dorfladen. Auch dafür gibt es ein Beispiel in der Nachbarstadt Unna, dieses steckt allerdings selbst noch in der Planungsphase: Basierend auf einer Genossenschaft soll im Dorf Lünern ein kleines Lebensmittelgeschäft eröffnet werden. In den Dorfladen müssten die Bürger selbst investieren, und die Initiatoren hoffen auf Fördermittel. Man werde auch mit Lünern Kontakt aufnehmen, so Drossel.

Sehr wahrscheinlich ließe sich allenfalls eine solche, kleinere Lösung für Opherdicke umsetzen. „Große Ketten müssen wirtschaftlich arbeiten“, so Drossel.

Ergebnis möglichst bis April

Denkbar sei am Standort Dorfstraße auch eine Kombination aus Einkaufen und Wohnen für eine bestimmte Zielgruppe: Auch die Möglichkeit, in dem Gebäude eine Senioren-WG einzurichten, wird durchdacht. „Noch ist alles offen“, sagt die Bürgermeisterin. Ihr Zeitplan: „Wir wollen versuchen, im ersten Quartal ein Ergebnis zu erzielen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahren im Ort
In Holzwickedes ältester Kanzlei arbeitet eine Spezialistin für familiäre Konflikte
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Hellweger Anzeiger Umweltschutz
Deo, Seife, Spülmittel: Kurs im Treffpunkt Villa gibt Anleitungen zum Selbermachen
Meistgelesen