Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stromleitung über der Kleingartenanlage muss vorerst nicht repariert werden

dzNach Brand „Am Oelpfad“

Die Chancen stehen gut, dass die Stromleitung über der Kleingartenanlage „Am Oelpfad“ keinen Schaden durch den Brand in der Nacht zu Montag genommen hat. Eine abschließende Untersuchung steht aber noch aus.

Holzwickede

, 13.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die 110-Kilovolt-Leitung über der Kleingartenanlage versorgt die Holzwickeder mit Strom. Ein größerer Schaden hätte Folgen für die Gemeinde. Weil die Gartenlauben, die in der Nacht zu Montag durch einen Brand zerstört wurden, unter der Leitung liegen, sorgte die Hitze auch dafür, dass die Leitungen durchhingen.

Mehr scheint aber nicht passiert zu sein. Westnetz-Sprecherin Maren Frisch bestätigte am Mittwoch, dass Techniker sich die Leitungen nochmals vor Ort angeschaut haben und diese nicht vom Netz müssen.

Eine abschließende Untersuchung aus nächster Nähe muss aber in den kommenden Tagen noch erfolgen. Das geht erst, wenn die Polizei ihre Untersuchungen zur Brandursache abgeschlossen hat – so lange ist das Areal gesperrt und können sich auch die Westnetz-Fachkräfte noch kein Bild aus der Nähe per Hubsteiger machen. Frisch geht aber davon aus, dass es zu keinen Beeinträchtigungen für die Holzwickeder kommen wird. Man stehe mit dem Kleingartenverein in Verbindung. Sobald die Polizei fertig ist, werde man aber nochmals aus nächster Nähe kontrollieren.

Lesen Sie jetzt