Streit auf Skater-Anlage in Holzwickede: Polizei stellt Messer sicher

Verdächtiger flüchtet

Ein Messer soll im Spiel gewesen sein: Mehrere Jugendliche sind an der Skateranlage neben dem Treffpunkt Villa in Holzwickede aneinandergeraten. Ein massiver Polizeieinsatz folgte.

Holzwickede

, 29.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Streit auf Skater-Anlage in Holzwickede: Polizei stellt Messer sicher

Polizeieinsatz am Treffpunkt Villa: Die Beamten notieren die Personalien eines möglichen Zeugen. © Carsten Fischer

Weil ein junger Mann in einer Streitsituation ein Messer gezogen haben soll, hat es am Freitagabend einen massiven Polizeieinsatz am Jugendzentrum „Treffpunkt Villa“ gegeben. Mindestens fünf Polizeiwagen fuhren kurz nach 23 Uhr an der Rausinger Straße vor.

Junger Mann mit Messer flüchtete

Der Streit spielte sich im Bereich der Skateranlage und des Spielplatzes „Neue Caroline“ neben dem Jugendzentrum ab. Zeugen wählten den Notruf und berichteten der Leitstelle, dass ein junger Mann in einer Streitsituation ein Messer gezogen habe. Die Polizei schickte daraufhin mehrere Streifenwagen zum Tatort.

Die Beamten trafen rund ein Dutzend junger Leute in dem Bereich an und befragten sie. Der junge Mann, der das Messer gezeigt haben soll, sei geflüchtet. Die Beamten konnten jedoch ein Messer bei einer anderen Person sicherstellen. Den Jugendlichen, die sich dort aufhielten, wurde ein Platzverweis erteilt, und sie mussten den Bereich verlassen. Die Beamten notierten zunächst die Personalien von zehn Jugendlichen, später kamen noch zwei weitere hinzu.

Unklar blieb, wie viele Leute an dem Streit direkt beteiligt waren und wie weit die Situation bis zu dem Polizeieinsatz bereits eskaliert war. Verletzt wurde offenbar niemand. Hintergrund des Streits soll eine Teenager-Liebe gewesen sein, wie es an der Einsatzstelle hieß.

Streit auf Skater-Anlage in Holzwickede: Polizei stellt Messer sicher

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. © Carsten Fischer

Ordnungsregeln missachtet

Die Skateranlage sowie der Spielplatz ziehen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten zahlreiche junge Leute an. Eigentlich hätte sich dort zum Zeitpunkt des Streits niemand mehr aufhalten dürfen: Der Aufenthalt auf den Kinderspielplätzen ist tagsüber bis zum Einbruch der Dunkelheit, längstens bis 22 Uhr erlaubt. Dennoch wird zu später Stunde laut Musik gehört und Alkohol getrunken. Dazu kommen an- und abfahrende Autos auf dem Parkplatz, den sich der Treffpunkt „Villa“ mit dem benachbarten Seniorenzentrum „Neue Caroline“ teilt. Leere Flaschen, Scherben und Müll bleiben regelmäßig dort zurück, wo Kinder spielen und Skater fahren wollen.

Kontrollen durch Gemeinde selten

Bevor die letzten Polizisten kurz vor Mitternacht abfuhren, ermahnten sie noch die Insassen eines roten BMW, der auf dem Parkplatz voll besetzt mit jungen Leuten stand und untersagten ihnen den Zutritt zur Skateranlage. Zuständig für die Überwachung der Ordnungsregeln ist die Gemeinde Holzwickede. Deren Mitarbeiter werden aber nur selten auf abendlicher Streife auf dem Caroline-Spielplatz gesichtet, sodass Ordnungsstörer kaum etwas zu befürchten haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neugründung

Nick Engelhardt wird zum ersten Vorsitzenden der Schüler-Union Holzwickede gewählt

Hellweger Anzeiger Radtouristik und Volksradfahren

Rund um Haus Opherdicke: Nur hartgesottene Fahrer trauten sich im Regen auf ihre Räder

Hellweger Anzeiger Politik

Junger Experte in Umweltfragen: Das hat Arwin Rahimi (24) als Sachkundiger Bürger vor

Meistgelesen