Straßenbäume in Holzwickede: Grüne fordern mehr Achtung vor dem Stadtgrün

dzStellungnahme

Nachdem sich ein Bürger über vermüllte Straßenbäume geärgert hatte, nehmen die Grünen zum Thema Stellung. Sie wollen verhindern, dass Bäume unnötig gefällt werden.

Holzwickede

, 02.08.2019, 16:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehr Achtung vor der positiven Wirkung von Straßenbäumen auf das Klima wünschte sich jüngst ein Anwohner der Josefstraße.

Jetzt lesen

Friedhelm Klemp, Fraktionsvorsitzender der Holzwickeder Grünen, kann ihm nur beipflichten. Für ihn ist jeder Baum, der stirbt oder gefällt werden muss, ein Verlust. Verschmerzt werden könne das nur unter bestimmten Umständen. Etwa um Platz zu schaffen, für den Bau der neuen Kindertagesstätte im Emscherpark.

Die Grünen sind vor allem der Ansicht, dass über das Fällen jedes Baumes diskutiert werden sollte. Seit Änderung der Baumschutzsatzung ist das in der Emschergemeinde allerdings nicht in jedem Fall notwendig.

„Mit dem Beschluss zur Änderung sollten eigentlich Privatleute entlastet werden, die in ihrem Garten einen Baum fällen wollen“, erklärt Klemp. Weil aber auch das Grundstück, auf dem der Wohnpark Emscherquelle gebaut wird, ein Privatgrundstück ist, das der Wilma gehört, konnten dort für den Bau der Häuser Bäume mit einem Stammumfang bis zu 1,20 Meter gefällt werden, ohne dass die Politik darüber diskutieren und dem zustimmen musste.

Noch viel gravierender sei die Grün- und Baumfällung für den Ausbau der Autobahn, so Klemp. Noch könne Einfluss auf den Ausbau der Ostumgehung genommen werden, für den viele Bäume gefällt werden müssten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Festplatz von Louviers

Entsiegelung der Rollschuhbahn: Grünen-Fraktionschef kontert Ansichten des Bürgerblocks

Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Meistgelesen