Straße verlegt und verbreitert: Der Weg zur Schönen Flöte ist wieder frei

dzSteinbruchstraße

Im Oktober haben die Sanierungsarbeiten begonnen, noch im alten Jahr konnten sie abgeschlossen werden: Ein Teilstück der Steinbruchstraße bis zum Freibad Schöne Flöte ist wieder frei.

Holzwickede

, 19.12.2019, 13:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Mittwoch erfolgte die Abnahme der Baumaßnahme, am Donnerstag gab der Kreis Unna die Steinbruchstraße wieder für den Verkehr frei. Innerhalb von knapp drei Monaten wurde ein rund 400 Meter langes Teilstück der kreiseigenen Straße verlegt, verbreitert und die Straßendecke saniert.

Zudem hat man auch das Kanalnetz an der Stelle erneuert. Das sei an der Stelle auch bitter nötig gewesen, hätten die vorhandenen Leitungen kaum für ein adäquate Entwässerung gesorgt, so der zuständige Mitarbeiter aus dem Fachbereich Bauen im Kreis Unna.

Steinbruchstraße wurde auf 5,50 Meter verbreitert

Um Engstellen zu vermeiden, mussten entlang der Straße einige Bäume weichen. In Fahrtrichtung Freibad Schöne Flöte wurde linksseitig zudem ein Schotterstreifen in die Fahrbahn integriert, auf dem oft geparkt wurde. Durch Verlegung und Verbreiterung der Fahrbahn kommt die Straße nun auf eine Breite von 5,50 Metern.

Was noch fehlt, sind die Fahrbahnmarkierungen. „Das wird dieses Jahr nicht mehr passieren, soll aber zeitnah im Januar erfolgen“, so der zuständige Mitarbeiter beim Kreis. Vorerst gilt im sanierten Bereich daher auch Tempo 30. Im Fachbereich lobt man die ausführende Baufirma, denn das die Arbeiten nun abgeschlossen sind, ist nicht unwichtig.

Straße verlegt und verbreitert: Der Weg zur Schönen Flöte ist wieder frei

Die Zufahrt gen Schöne Flöte ist wieder frei. © Marcel Drawe

Jetzt lesen

Ab dem 20. Januar stehen nämlich bereits die nächsten Bauarbeiten auf Unnaer Seite auf Höhe Landhaus Massener Heide an. Die Unnaer Stadtbetriebe müssen hier Versorgungsleitungen umlegen, weil im Anschluss daran Straßen NRW die Autobahnbrücke saniert. Für die Arbeiten der Stadt Unna muss an der Stelle erneut voll gesperrt werden. Für den Kreis sei es daher wichtig gewesen, die eigene Baustelle bis dahin zu beenden.

Kreis Unna investiert 550.000 Euro

„Wir sind absolut im Zeitplan geblieben. Da muss man die Baufirma echt loben, die zügig und qualitativ gut gearbeitet hat“, heißt es aus dem Fachbereich Bauen. Letztlich hat der Kreis Unna in die Sanierung und Verbreiterung des gut 500 Meter langen Teilstücks der Steinbruchstraße rund 550.000 Euro gesteckt.

Die Arbeiten wurden in den Herbst geschoben, um über die Sommermonate die Zu- und Abfahrten in der Schönen Flöte während der Freibadsaison nicht einzuschränken.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Happy End für die Liebe
Die erste Hochzeit in der Freien Evangelischen Gemeinde ist eine ganz besondere
Hellweger Anzeiger Tag der offenen Tür
Josef-Reding-Schüler gehen ausnahmsweise auch an einem Samstag gerne zur Schule
Hellweger Anzeiger Einzelhandel
An der Nordstraße: Vermieter wünscht sich nach Familie Engelhardt wieder einen Blumenladen
Meistgelesen