Beim Sportflohmarkt des Holzwickeder SC liegt der BVB in der Ramschkiste

dzSportflohmarkt

Der Sportflohmarkt des Holzwickeder SC am Sonntag war für einmal wieder ein Erfolg. Die Niederlage des BVB bei Union Berlin war sicherlich nicht der Grund, warum die Borussen in der Ramschkiste landeten.

von Lea Brinkmann

Holzwickede

, 01.09.2019, 15:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mitveranstalterin Sylvia Ruppert erzählt, dass die Idee auf dem vergangenen Holzwickeder Weihnachtsmarkt aufkam. Denn „Kinder wachsen schnell raus, wenn es um Sportsachen geht”, weshalb Vieles so gut wie neu weiter verkauft werden kann.

Einen Stand kann jeder eröffnen und die Einnahmen von Essen und Getränken werden in die Jugend investiert. Die Veranstaltung wurde letztlich größer als geplant. Neben dem Freundschaftsspiel fand der vorher aufgrund der Hitze abgesagte Kindergarten statt.

»Vom kleinen Golfball bis zur großen Kraftstation ist alles dabei.«
Stefanie Spiekemann

Verkauft werden nicht nur Fußballsachen, „vom kleinen Golfball bis zur großen Kraftstation ist alles dabei”, sagt Stefanie Spiekemann.

Tina Tribukait, die ohnehin gerne auf Flohmärkte geht, wurde durch ein Plakat auf die Veranstaltung aufmerksam. „Die Kinder sind groß, es wurde Zeit, mal aufzuräumen”, sagt sie und verkauft alles von einem Fahrrad und Inlinern bis hin zu Yogamatten und Trinkflaschen. „Weil gleichzeitig Spiele stattfinden, gibt es immer ein neues Publikum” – was den Verkauf ankurbelt.

Jetzt lesen

Das bestätigt auch Sylvia Ruppert. Die Idee wird angenommen und trotz des Wetters verläuft alles planmäßig. An ihrem Stand verkauft Ruppert vor allem Fußballkleidung, denn „BVB-Trikots kosten neu 80 Euro, hier bekommen Kinder sie für 10 bis 15 Euro ”. Vor allem Kindern, die nicht viel Geld haben, kann man heute damit eine Freude bereiten.

Jemandem eine Freude bereitet hat auch Isabel Opitz, die als Käuferin auf den „SpoFloMa” gekommen ist. Hier hat sie Fußballschuhe für ein anderes Kind gekauft, dessen Eltern wenig Geld haben und im Gegenzug eine Umarmung bekommen.

»BVB-Trikots kosten neu 80 Euro, hier bekommen Kinder sie für 10 bis 15 Euro.«
Sylvia Ruppert

Für sich selbst hat Opitz ebenfalls ein Schnäppchen gemacht, einen Boxsack. „So einen wollte ich schon immer haben”, freut sie sich.

Auch für Stefanie Spiekemann ist die Veranstaltung ein Erfolg. Bis auf eine Mannschaft, die kurzfristig abgesagt hat, sind zahlreiche Teams aus dem Umkreis erschienen, um ohne Wettkampfstimmung zusammenzukommen und beim Freundschaftsspiel einen schönen Tag zu verbringen. Die Atmosphäre ist „viel entspannter als bei einem Meisterschaftsspiel”.

Außerdem sagt Spiekemann: „Ohne Helfer geht es nicht!” Sie ist den A-, B-, und C-Jugend Spielern sowie den Eltern der G-Jugend, dem Hausmeister der Sportanlage und 30 Vereinsmitgliedern, die Kuchen gespendet haben, dankbar für die Unterstützung.

Einen „SpoFloMa” soll es auf jeden Fall regelmäßig geben, gerne auch in größerer Form.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Vorhang auf, Holzwickede“

Musicalverein will weiter auf hohem Niveau arbeiten, hat aber ein Raumproblem

Hellweger Anzeiger Wahl bei Generalversammlung

Bürgerschützen müssen noch einige Monate ohne ersten Vorsitzenden auskommen

Hellweger Anzeiger „Huhn on Tour“

Miet-Hühner: Gefiederte Gäste begeistern die Kinder im Familienzentrum Löwenzahn

Meistgelesen