So lange bleiben scheidende Ratsmitglieder noch im Amt – und wie es jetzt weitergeht

dzKommunalwahl 2020

Für viele Politiker in Holzwickede endet mit der Ratsperiode auch ihre Amtszeit. In den kommenden Wochen steht aber noch eine Menge Arbeit auf dem Plan, ehe sie ihren Sitz räumen.

Holzwickede

, 14.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für viele Wähler ist die Kommunalwahl in Holzwickede – mit Ausnahme des zweiten Wahlgangs der Bürgermeisterwahl – mit Abschluss des Wochenendes gelaufen. Hinter den Kulissen arbeiten Mitarbeiter aus der Verwaltung gemeinsam mit politischen Vertretern an den nächsten Schritten, um die neue Ratsperiode in die Wege zu leiten.

Jetzt lesen

Bis es soweit ist, kommt auf sie nochmal ein straffes Programm zu: Sieben Ausschüsse und eine Ratssitzung stehen noch an, ehe die Ratsperiode zum 31. Oktober enden wird. Erst am 1. November werden nämlich jene Kandidaten ihre Ämter antreten, die sich bei der Wahl am Sonntag durchgesetzt haben.

Das bedeutet: In den nächsten anderthalb Monaten bleibt personell alles beim Alten. Aus Sicht von Bernd Kasischke, Erster Beigeordneter und Wahlleiter, ist das durchaus zweckmäßig: „Ich begrüße das sehr. Viele Ausschussmitglieder haben viel Zeit damit verbracht, sich in komplizierte Sachverhalte einzuarbeiten. Da ist es nur sinnvoll, dass sie sich eine Zeit lang noch einbringen können.“

Jetzt lesen

In insgesamt drei Wahlausschüssen stehen etwa formelle Schritte an. Bereits am Dienstag muss der Wahlausschuss zum Beispiel das Ergebnis der Bürgermeisterwahl feststellen, ehe die Stichwahl stattfinden kann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Bürgermeisterwahl: Drossel und Wehlack rechnen mit kniffligen Aufgaben im Rat
Hellweger Anzeiger Bezahlbarer Wohnraum
Wohnhaus mit acht Parteien: Bauverein plant „Lückenschluss“ an der Lessingstraße
Hellweger Anzeiger Agentur für Arbeit
Firmen wegen Corona flexibel: Es gibt noch freie Ausbildungsstellen in Holzwickede
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Jetzt im Re-Live: Das Duell von Ulrike Drossel und Peter Wehlack vor der Stichwahl
Hellweger Anzeiger Brückenarbeiten
B1-Vollsperrung vielleicht früher aufgehoben: Tonnen schwere Stahlträger sind eingebaut