Die Alterspyramide steht in Holzwickede im Jahr 2040 schon fast auf dem Kopf: Mehr als 35 Prozent der Menschen in der Gemeinde werden dann älter als 65 sein. Der Pflegebedarf steigt – eine Reaktion gibt es schon bald.

Holzwickede

, 09.08.2019, 15:08 Uhr / Lesedauer: 3 min

Bevölkerungsprognosen haben jetzt fast zeitgleich das Rathaus und das Statistische Landesamt für die Gemeinde Holzwickede veröffentlicht. Die Vorhersagen ähneln sich: Mehr als ein Drittel der Einwohner wird bis zum Jahr 2040 älter als 65 Jahre alt sein.

Jetzt lesen

Beim Pflegebedarf stellt sich Holzwickede neu auf

Für die Gemeinde wird es daher immer wichtiger, sich auf mehr ältere und vor allem hochbetagte Mitbürger einzustellen – ob es nun aktivierende Angebote nach dem Ruhestand sind oder die notwendige Versorgung im Pflegefall.

Beim Pflegebedarf stellt sich Holzwickede ganz aktuell neu auf. Weil die teilstationäre Versorgung per Gesetz den Vorzug vor der vollstationären erhält, müssen Plätze für einen Tagesaufenthalt in Pflegeeinrichtungen geschaffen werden.

»Die Menschen sollen so lange wie möglich zuhause leben können.«
Ulrike Wilkens, Pflegedienstleiterin

Der Pflegebedarfsplan für Holzwickede sieht eine Lücke eben bei dieser Versorgung mit Tagespflegeplätzen, also der teilstationären Versorgung. Dieses Defizit wird in Kürze zu einem Teil ausgeglichen: Am 2. September will die neue Tagespflege am Perthes-Haus ihren Betrieb aufnehmen. Dann wird es mit einem Schlag 18 neue Tagespflegeplätze geben.

Holzwickede wird älter – wie die Gemeinde bei Pflege und Barrierefreiheit reagiert

Reise mit dem Seniorenhaus: Mit der Neuen Caroline gibt es in Holzwickede einen weiteren großen Anbieter von Seniorenwohnheimen. © Udo Hennes

Jetzt lesen

Tagespflege reagiert auf mehrere Entwicklungen: Es wird nicht nur insgesamt mehr ältere Menschen in Holzwickede geben, mehr Männer und Frauen werden auch im Alter allein leben und immer mehr Kinder dieser Senioren übernehmen zunächst die Versorgung ihrer Eltern.

Ulrike Wilkens ist Pflegedienstleiterin der künftigen Tagespflege am Perthes-Haus und kennt die Ziele, die mit dieser Pflegeform verfolgt werden. „Die Menschen sollen so lange wie möglich zuhause leben können“, so Wilkens. Verlängerung der Häuslichkeit heißt das in der Branche.

Alleinstehende Senioren werden in der Tagespflege aktiviert

Tagespflege ermögliche durch den Aufenthalt vom Frühstück bis zum Nachmittagskaffee, dass pflegebedürftige Menschen ihr gewohntes Umfeld nicht frühzeitig auf Dauer verlassen und ins Seniorenheim umziehen müssen.

Nicht weniger wichtig sei dabei für allein lebende Senioren, dass sie sich in der Tagespflege in Gesellschaft anderer befinden. „Die Menschen haben ja den ganzen Tag überhaupt keine Ansprache“, beschreibt Ulrike Wilkens jene Fälle, in denen tatsächlich vielleicht gerade noch der ambulante Pflegedienst in der Wohnung vorbeischaut.

»Daher ist es unsere Zielsetzung, auch die Freizeit zu gestalten.«
Eva Scholz-Kupczyk, Seniorenbeauftragte

Dabei sei es im Alter besonders wichtig, eine Tagesstruktur beizubehalten. Gelingen soll das nicht nur mit regelmäßigen Mahlzeiten, sondern auch mit Gruppenangeboten wie Gymnastik, Vorlesen, Singen oder auch individuellen Programmen, die die Bewegung fördern oder auf Bedürfnisse von Demenzkranken eingehen.

„Die Menschen werden in der Tagespflege körperlich und geistig aktiviert“, weiß Ulrike Wilkens. Aufgaben, die ansonsten häufig Angehörige übernehmen. Die, und das ist ein weiterer Aspekt, sollen durch Tagespflege entlastet werden.

„Angehörige sind doch der größte Pflegedienst der Menschheit“, sagt Ulrike Wilkens.

Holzwickede wird älter – wie die Gemeinde bei Pflege und Barrierefreiheit reagiert

Nicht nur Pflege ist eine Herausforderung für eine älter werdende Gemeinde, auch Aktivitäten müssen der Generation 65plus geboten werden, wie hier beim Sommerfest der Seniorenbegegnungsstätte Holzwickede. © Marcel Drawe

Eva Scholz-Kupczyk, die bei der Gemeinde für die Seniorenarbeit zuständig ist,, weiß, dass Pflege nur eine von vielen Herausforderungen für eine älter werdende Gesellschaft ist. Denn ein Großteil der Senioren wird auch bis ins hohe Alter ohne Pflege auskommen.

Statistik

Die Zahl der Senioren steigt auf fast 6000

  • Die offizielle Prognose des Statistischen Landesamtes sagt einen Zugang von 35,7 Prozent bei den über 65-Jährigen in Holzwickede bis 2040 voraus. Damit steigt die Zahl von 4277 im Jahr 2018 auf 5804.
  • Die Jüngeren und die Berufstätigen werden dagegen weniger.
  • Die Zahl der unter 19-Jährigen schrumpft im selben Zeitraum von 2790 auf 2486 (minus 10,9 Prozent) und die der 19- bis 65-Jährigen von 10.016 auf 8117 (minsu 19 Prozent).
  • Die Einwohnerzahl sinkt bis 2040 insgesamt nur um 4 Prozent, in absoluten Zahlen von 17.083 auf 16.407.

„Daher ist es unsere Zielsetzung, auch die Freizeit zu gestalten“, erklärt Kupczyk. Die ohnehin sehr aktive Seniorenbegegnungsstätte will zwar auch niederschwellige Angebote für Demenzkranke ausbauen. Vor allem geht es aber darum, sich noch mehr zu vernetzen, zum Beispiel mit Sportvereinen, die passgenaue Angebote für Ältere machen können.

Aber warum nicht auch an Angebote wie das Seniorenkino in Unna denken, das dort auf eine riesige Nachfrage stößt.

Holzwickede wird älter – wie die Gemeinde bei Pflege und Barrierefreiheit reagiert

Das Seniorenkino, das kürzlich im Filmcenter Unna lief, lockte Hunderte Besucher an. © Marcel Drawe

Noch etwas anderes fällt der Seniorenbeauftragten auf: Die Leute werden nicht nur älter, sie sind im Alter immer häufiger auch ärmer. Die Zahl der Empfänger von Grundsicherung im Alter steigt in Holzwickede.

Teilhabe sei daher ein wichtiges Ziel, dass sich die Gemeinde stecke. „Da sind wir schon ganz gut, weil wir viele kostenfreie und günstige Angebote haben“, so Eva Scholz-Kupczyk.

Holzwickede wird älter – wie die Gemeinde bei Pflege und Barrierefreiheit reagiert

Seit der Eröffnung des Mehrgenerationenspielplatzes im Sommer 2018 ist er fester Treffpunkt für Eltern und das soll auch für Senioren sein. © UDO HENNES

Stefan Thiel, Demografiebeaufragter der Gemeinde, hat besonders im Blick, dass auch der öffentliche Raum altersgerecht umgestaltet wird, wo es möglich ist. Der Mehrgenerationenspielplatz biete daher ganz bewusst auch Fitnessgeräte oder die Rollatorteststrecke für Senioren. Man bewegt sich hier aber auf recht neuem Terrain. „Wird das auch genutzt?“, fragt sich daher Stefan Thiel.

Bei Barrierefreiheit muss die Gemeinde Erfahrungen sammeln

Erfahrungen muss die Gemeinde auch noch bei der Barrierefreiheit im Straßenraum sammeln. Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungsprogramms sind an der Kirchstraße und an der Hamburger Allee bereits Bordsteine abgesenkt oder taktile Elemente für Sehbehinderte an Fußgängerüberwegen eingelassen worden. Mehr gibt der Fördertopf erst einmal nicht her.

Langfristig werde man für die sicherlich zunehmende Zahl von Rollator- oder E-Scooter-Fahrern noch mehr tun müssen. „Das ist aber noch Neuland für uns“, räumt Daniel Rauscher von der Straßenbauabteilung im Rathaus ein.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen