Mit Video: Trotz Regens und Sturms dreht sich in Hengsen der Karneval im Kreisverkehr

dzKarnevalsumzug

Das Wetter hätte der 11. Jubiläumsauflage des allerkleinsten Karnevalsumzugs im Hengser Kreisel fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch Achim Proba und sein Leierkasten sind wetterfest – fast.

von Dominik Pieper

Hengsen

, 23.02.2020, 13:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schnee hatten sie schon, Sonne natürlich auch. Geregnet hat es auch schon, windig war es nur selten - solch ein Sauwetter wie am Sonntag war für Achim Proba und seine Helfer des allerkleinsten Karnevalsumzugs jedoch auch neu. Stürmische Böen peitschten den Dauerregen durch den Kreisverkehr in Hengsen. Landauf, landab wurden große und kleine Karnevalsumzüge abgesagt. Selbst Hochburgen wie Köln und Düsseldorf gaben auf. Doch den allerkleinsten Karnevalszug ausfallen zu lassen, war für Achim Proba keine Alternative – immerhin war die 11. Auflage ein karnevalistisches Jubiläum. Und so zog der Jeck pünktlich um 11.11 Uhr mit Sonnenbrille, bunter Mütze und natürlich seinem Leierkasten los.

Eine Hand am Leierkasten, die andere hält die bunte Mütze: Achim Proba und sein Gefolge mussten sich vor Wind und Regen schützen, als sie um den Kreisverkehr zogen.

Eine Hand am Leierkasten, die andere hält die bunte Mütze: Achim Proba und sein Gefolge mussten sich vor Wind und Regen schützen, als sie um den Kreisverkehr zogen. © Borys Sarad

50 Besucher trotz Wind und Regen

Kommen bei gutem Wetter knapp 300 Besucher an den Kreisverkehr, so waren es am Sonntag nur knapp 50. Viele Kinder hatten sich verkleidet und warteten darauf, dass Achim Proba von seinem Leierkasten aus Süßigkeiten in die Menge warf. Diese Kinder – und natürlich auch die teils verkleideten Erwachsenen – wollte Achim Proba nicht enttäuschen.

Die Fans des allerkleinsten Karnevalsumzugs bewiesen Durchhaltevermögen und verkleideten sich trotz Regen aufwendig.

Die Fans des allerkleinsten Karnevalsumzugs bewiesen Durchhaltevermögen und verkleideten sich trotz Regen aufwendig. © Borys Sarad

Zwei Runden ging es bei der 11. Auflage und damit passend zum karnevalistischen Jubiläum um den Kreisverkehr. Nachdem kurz vor dem Ende von Runde eins der Aufbau des Leierkastens schon einmal durch eine starke Windböe abriss, schien der Umzug nach wenigen Minuten schon beendet. Doch vor dem Kreiseleck schüttelten sich Achim Proba und die Kinder einmal und wagten kurz danach noch eine zweite Runde.

Jetzt lesen

Das in die Luft geworfene Konfetti machte sich angesichts des Windes rasch selbstständig und schmückte eher die Büsche in den angrenzenden Vorgärten als die Zugkolonne hinter ihrem Anführer. Süßigkeiten flogen trotzdem und fanden ihre Abnehmer – Hochprozentiges zum Ausgleich der Kälte und Nässe wurden von Achim Proba persönlich überreicht.

Helfer an den Kreiselzufahrten warnen den Verkehr

Während Helfer von Achim Proba auf den Verkehrsinselen der vier Kreiseleinfahrten die Autofahrer auf das närrische Hindernis hinwiesen und für Sicherheit sorgten, war im Kreiseleck für die nassen und durchgefrorenen Besucher alles vorbereitet. Die anschließende Party litt trotz ausgelassener Stimmung leider auch unter wetterbedingtem Besuchermangel. Die, die gekommen waren, feierten dafür umso ausführlicher.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der allerkleinste Karnevalsumzug in Hengsen

Zum 11. Mal schon Achim Proba seinen Leierkasten um den Hengser Kreisverkehr und feierte den allerkleinsten Karnevalsumzug. Wind und Dauerregen hätten die Jubiläumsauflage beinahe verhindert.
23.02.2020
/
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad
Karneval im Kreisel© Borys Sarad

Nach zwei Feierabsagen in Holzwickede wollte Hengsen unbedingt feiern

Nachdem die Weiberfastnachtsparty im Vereinsheim des HSC sowie der Karnevalskehraus der KAB in diesem Jahr ausgefallen sind, wollte Achim Proba die Freunde seiner Veranstaltung nicht enttäuschen und die Karnevalsflagge in Holzwickede hoch halten – sehr zur Freude von Marianne Herbst aus Unna. Die war extra nach Hengsen gekommen, um Achim Proba und seinen allerkleinsten Umzug zu sehen. „Eigentlich schaue ich mir Rosenmontag immer den kleinsten Umzug von Helmut Scherer in Unna an“, sagte sie. Da Scherer in diesem Jahr krankheitsbedingt aber abgesagt hat, entschloss sich Marianne Herbst zur Teilnahme am allerkleinsten Umzug im Nachbarort.

Unter den knapp 50 Besuchern waren vor allem jene, die seit Jahren, teilweise von Beginn an dabei sind, wenn am Hengser Kreisverkehr Karneval gefeiert wird. Alle, die am Sonntag dabei waren, können stolz behaupten, das 11. und damit das karnevalistische Jubiläum des allerkleinsten Karnevalsumzugs erlebt zu haben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Expertengespräch
Lagerkoller verhindern: Wie Paare und Familien Auswirkungen des Coronavirus meistern können
Hellweger Anzeiger Wahlen im September
„Nur mit Meckern geht es nicht“: Seniorenbeirat ist auf der Suche nach Kandidaten
Hellweger Anzeiger Häusliche Isolation
Coronavirus: Mindestens 1100 Menschen im Kreis Unna in Quarantäne geschickt
Hellweger Anzeiger Politik
Ohne Zustimmung des Rates: Eltern müssen im April keine Kita- und OGS-Beiträge bezahlen