Rohrbruch und Vandalismus: Arbeitsreicher Ferienstart für Wasserversorgung

dzStraßensperrung

Ein Wasserrohrbruch zur Unzeit sorgt für eine Straßensperre in Hengsen – hier sorgt eine andere Baustelle bereits für Beeinträchtigungen. Ärgerlich ist ein Vandalismus-Schaden in der Ortsmitte.

Holzwickede

, 15.07.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer aktuell in Hengsen mit dem Auto unterwegs ist, braucht mitunter gute Nerven: Auf der Römerstraße hat der Kreis Unna damit begonnen, die Straße zu sanieren. Hier müssen Autofahrer bereits einen Umweg in Kauf nehmen.

Nun kommt zumindest bis Donnerstag noch der vollgesperrte Landweg auf Höhe von Hausnummer 87 dazu. Ein Wasserrohrbruch ist hier der Grund für die Arbeiten. Den Rohrbruch hat die Wasserversorgung bereits behoben, nun muss die Baustelle verfüllt und der Asphalt erneuert werden.

Baustelle im Landweg soll am Donnerstag verschwinden

Busverkehr beinträchtigt

Linien R51, 147 und 178 fahren Umleitung

Die VKU muss wegen der Baustelle auf dem Landweg bis einschließlich Donnerstag, 18. Juli, die Linien R51, 147 und 178 umleiten. Die Haltestellen „Wichernstraße“, „Reuterstraße“, „Landskrone“, „Wasserturm“ und „Hengsen“ entfallen. Eine Ersatzhaltestelle wird Ecke Massener Straße und Hauptstraße eingerichtet.

„Der Rohrbruch war aufwendig, weil das eine Kreisstraße ist. Da müssen entsprechende Vorgaben beachtet werden; die VKU muss informiert werden, weil da Busse entlang fahren“, sagt Stefan Petersmann, Chef der Holzwickeder Wasserversorgung. Für Dienstag und Mittwoch sind nun die Asphaltarbeiten angesetzt. „Wir gehen davon aus, dass die Baustelle am Donnerstag verschwindet“, sagt Petersmann.

Dass so ein Rohrbruch dann passiert, nachdem in der Nähe bereits eine große Baustelle eingerichtet wurde, sei unglücklich aber nicht vorhersehbar, bittet er um Verständnis der Verkehrsteilnehmer.Über zu wenige Baustellen kann Petersmann zum Ferienstart nicht klagen: An der B1 muss auf Höhe der Esso-Tankstelle der Abbruch zweier Kanalschächte begleitet werden. Die Schächte müssen weichen, weil die zweispurige B1 zur dreispurigen A40 ausgebaut wird.

Tempo 80 auf der B1 im Juli

In dem Zuge wird zudem einen neue Leitung unter die Straße geschoben. „Das passiert in sieben Metern Tiefe über Hundert Meter“, sagt Petersmann. Er geht davon aus, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 80 in dem Bereich noch den gesamten Juli gilt.

Am neuen Standort der Wasserversorgung in Hengsen sind zudem am Montag die Erdarbeiten für Außenlager und Garage gestartet. Derzeit wird Material in großen Containern gelagert. Wenn der Herbst beginnt und sich kühle Temperaturen ankündigen, muss man hier fertig sein.

Rohrbruch und Vandalismus: Arbeitsreicher Ferienstart für Wasserversorgung

Der Trinkbrunnen am Emscherpark bleibt vorerst trocken. © Udo Hennes

Trinkbrunnen bleibt vorerst außer Betrieb

Ein Vandalismus-Schaden wie er nach dem Wochenende am Trinkbrunnen an der Allee/Parkstraße festgestellt wurde, hat deswegen aktuell nicht die höchste Priorität. Hier wurde ein Absperrhahn rausgerissen. Den braucht es, um den Brunnen durchzuspülen. Auf der Prioritätenliste steht er vorerst nicht an oberster Stelle, deswegen bleibt der Trinkwasserbrunnen bis auf Weiteres außer Betrieb.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Festplatz von Louviers

BBL will keinen „Schnellschuss“: Rollschuhbahn nicht voreilig entsiegeln