Moderne Technik wird aktuell in der Rausinger Halle installiert, damit die Licht- und Tonkulisse im September zur Eröffnung stimmt. Die verspricht amüsant und rockig zu werden.

Holzwickede

, 12.08.2019, 16:41 Uhr / Lesedauer: 3 min

Die Rausinger Halle soll als Kleinkunstbühne das kulturelle Angebot in Holzwickede erweitern. Ab September will die Gemeinde hier ein Mal im Monat Konzerte, Kabarett, Filme oder Theater präsentieren und damit einen Punkt aus dem Kulturkonzept umsetzen, das Ende des vergangenen Jahres vorgestellt wurde.

„Das wird ein Meilenstein im kulturellen Angebot, das wir so noch nie in Holzwickede hatten. Ich freue mich riesig, das wird ein schönes Event“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Drossel und blickt dabei bereits auf die Eröffnungsfeier der Kleinkunstbühne am Freitag, 20. September, ab 18.15 Uhr.

Kabarett und Rockmusik: Gemeinde traut sich was zur Eröffnung der Kleinkunstbühne

Sina Rumpke und Matthias Aufermann präsentieren für den Fachbereich Kultur zusammen mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel (v.l.) die Plakate für die Eröffnung der Kleinkunstbühne Rausingen. © Greis

War im Juli noch nicht ganz klar, ob die Veranstaltung nur für geladene Gäste vorgesehen ist, stellt die Bürgermeisterin nun klar: „Alle Holzwickeder sind eingeladen, sich zum Schnupperpreis von 10 Euro pro Karte ein Bild zu machen.“ Hielt die Kulturbeauftragte Kristina Cikes die auftretenden Künstler zur Eröffnung zuletzt noch geheim, ist nun klar, dass die Besucher für 10 Euro gleich zwei verschiedene Acts mitnehmen können.

Kabarett und Rockmusik zur Eröffnung der Kleinkunstbühne

Und hier traut sich die Gemeinde durchaus was: Nach Sektempfang und Grußwort der Bürgermeisterin steht zunächst der Lüner Len Mette mit seinem Programm „#langsambidde-Schwebetipps für Angespannte“ auf der Bühne. Mette greift in einer Mischung aus Kabarett, Lesung und Musik ein ernstes Thema humorvoll auf, das ihn selbst betrifft: Depressionen.

Im Anschluss wird sich dann die neue Tontechnik beweisen müssen: Die Bremer Rockband „Eyevory“ verspricht Progressive-Rock im Stile der 1970er-Jahre, bindet aber auch Elemente aus Folk, Klassik und Pop in ihre Stücke ein. Wer „Jethro Tull“ und Ian Andersons Querflöte mag, der dürfte sich auch mit der Musik von „Eyevory“ anfreunden.

Damit Künstler künftig in der Rausinger Halle in Szene gesetzt werden können, wird aktuell die Technik auf den neuesten Stand gebracht. 10.000 Euro hat die Gemeinde im Haushalt dafür vorgesehen. Das reicht, um zumindest Licht und Ton zu modernisieren. „Die Halle hat einen 70er-Jahre-Charme und auf dem Stand steht eben auch noch die Technik – zumindest was Licht und Ton betrifft“, sagt Veranstaltungstechniker Andreas Opitz.

Der Unnaer arbeitet regelmäßig mit der Gemeinde zusammen, zum Beispiel für den Weihnachtsmarkt oder auch am 23. und 24. August beim Emscherfood-Festival auf dem Emscherquellhof. Seit Freitag sind er und sein Team in der Rausinger Halle zugange, am Mittwoch sollen neue Lichter, Boxen, eine Traverse installiert sein.

Kabarett und Rockmusik: Gemeinde traut sich was zur Eröffnung der Kleinkunstbühne

Moderne Strahler sollen künftig für das richtige Licht bei Veranstaltungen sorgen. © Greis

Zwar ist die Rausinger Halle alt, dennoch sei sie für Veranstaltungen gut geeignet, so Opitz: „Die Holzverkleidung kommt der Akustik zugute. Zudem ist die Halle grundsolide gebaut und isoliert auch gut nach außen. Da dürfte es keine Probleme mit den Nachbarn geben.“

Auch vor der Halle tut sich was: Mit neuen Strahlern kann das Gebäude künftig individuell beleuchtet werden. „Zum Beispiel in den Landesfarben bei einem französischen Abend“, sagt Opitz. Zudem soll ein neues Schild vor dem Gebäude künftig auf die Rausinger Halle als Kleinkunstbühne verweisen, kündigt Matthias Aufermann, Fachbereichsleiter für Schule, Sport und Kultur in der Gemeinde an.

Kabarett und Rockmusik: Gemeinde traut sich was zur Eröffnung der Kleinkunstbühne

Das alte Schild an der Rausinger Halle soll verschwinden und durch ein neues mit dem Zusatz „Kleinkunstbühne“ ersetzt werden. © Greis

„Wir wollen ein möglichst vielfältiges Unterhaltungsprogramm bieten, dass die Holzwickeder und Menschen aus der näheren Umgebung anlockt“, sagt Aufermann. Damit das gelingt, plant die Gemeinde nahezu ganzjährig jeden Monat eine Veranstaltung – nur im Sommerferienmonat Juli ist nach aktuellem Stand eine Pause angedacht.

Kleinkunst-Programm für Oktober und November steht bereits

Die nächsten Programmpunkte sind indes schon fix: Am 11. Oktober hat die gebürtige Italienerin Antonella Simmonetti ihren Auftritt und bringt ihr Programm „Nuove storie di vita, morte e miracoli – Neue Geschichten vom Leben, Tod und Wundern“ mit. Trotz einiger italienischer Passagen ist die Lesung der Geschichtenerzählerin ganz und gar für ein deutschsprachiges Publikum ausgelegt.

Im November sind dann Marie Giroux, Jenny Schäuffelen und Heiko Michels mit „Blessur d‘amour“ zu Gast und bringen französische Chansons von Sardou, Becaud, Aznavour oder Ferré mit nach Holzwickede. „Hier werden die Ticketpreise bei 12 und 14 Euro liegen“, sagt Aufermanns Stellvertreterin Sina Rumpke. Allgemein wolle man darauf achten, dass sich die Preise auch bei künftigen Veranstaltungen in der Regel in diesem Rahmen bewegen.

Mehr Vorverkaufsstellen für Veranstaltungen in der Gemeinde

Karten für die Eröffnung der Kleinkunstbühne Rausingen sind ab Dienstag, 13. August, für jeweils 10 Euro erhältlich. Um einfacher an Tickets zu kommen, erweitert die Gemeinde die Vorverkaufsstellen für Veranstaltungen. Künftig können Karten nicht nur im Bürgerbüro sondern auch in der Gemeindebibliothek und in der Seniorenbegegnungsstätte gekauft werden. „Das gilt nicht nur für Veranstaltungen der Kleinkunstbühne, sondern auch für die des Kreises beispielsweise“, sagt Sina Rumpke aus dem Fachbereich Sport, Schule, Kultur.

Karten für die Eröffnungsveranstaltung sind an folgenden Stellen erhältlich:

  • Vorzimmer Verwaltungsvorstand, Allee 4. Öffnungszeiten: Montag 8.30 bis 12 Uhr; Dienstag 8.30 bis 12 Uhr; Donnerstag 8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr; Freitag 8.30 bis 12 Uhr
  • Gemeindebibliothek, Opherdicker Straße 44. Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 12 Uhr und 13 bis 19 Uhr; Mittwoch 13 bis 17.30 Uhr; Donnerstag 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr; Freitag 13 bis 17.30 Uhr
  • Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16a: Öffnungszeiten: Montag 9 bis 11:30 Uhr; Mittwoch 9 bis 11.30 Uhr; Freitag 9 bis 11:30 Uhr
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen