Maschine heiß gelaufen: Rauch bei Produzent von Tiefkühlwaren

dzNatorper Straße

Zu einem Einsatz an der Natorper Straße musste die Holzwickeder Feuerwehr am Dienstagnachmittag ausrücken. In einem Gewerbegebiet wurde Rauch gesichtet. Die Ursache lag wohl bei überhitzter Technik.

Holzwickede

, 14.07.2020, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auslaufendes Öl bei einem gleichzeitig heißlaufenden Maschinenmotor war nach ersten Erkenntnissen wohl die Ursache für eine Rauchentwicklung bei einem Produzenten von Tiefkühlkost an der Natorper Straße.

Beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede rückten am Dienstag gegen 17.30 Uhr zum Einsatzort aus. Auch ein RTW sowie die Polizei waren im Einsatz. Vor Ort machte die Brandmeldeanlage hörbar auf eine Rauchentwicklung aufmerksam. Die Mitarbeiter hatten das Areal bereits gen Straße verlassen.

Der Rettungswagen vor Ort ist Routine: Bei dem Einsatz am Dienstag kam niemand zu Schaden. Die Mitarbeiter des betroffenen Unternehmens warteten den Einsatz geduldig auf der Straße ab.

Der Rettungswagen vor Ort ist Routine: Bei dem Einsatz am Dienstag kam niemand zu Schaden. Die Mitarbeiter des betroffenen Unternehmens warteten den Einsatz geduldig auf der Straße ab. © Neumann

Die Rauchentwicklung konnte letztlich durch Abschiebern einer Leitung unterbunden werden. Gegen 18 Uhr hatte sich der Rauch bereits verzogen. Personen wurden nicht verletzt und auch ein Sachschaden ist wohl ausgeblieben. Um kurz nach 18 Uhr konnten die Kräfte vor Ort den Einsatz beenden. Beim betroffenen Unternehmen begab man sich noch am Abend auf Ursachenforschung.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus im Kreis Unna
Corona-Update: 17 neue Infizierte am Mittwoch – aber keine Ausbreitung unter Fußballern
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl Holzwickede
Mit Video-Interview: Frank Lausmann (CDU) will im zweiten Anlauf auf den Chef-Sessel
Hellweger Anzeiger Landratswahl
Herbert Goldmann (66): Von wegen Polit-Rente – dieser Grüne will Landrat werden