Esso-Tankstellenräuber stellt sich bei der Dortmunder Polizei

dzNach Überfall

Einen Tag nach einem Raubunfall auf eine Tankstelle an der Nordstraße hat sich der Täter bei der Polizei in Dortmund gestellt. Dem Mann droht nun nicht nur wegen des Überfalls Ärger.

Holzwickede

, 15.10.2019, 09:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem er am Sonntagabend die Esso-Tankstelle an der Nordstraße in Holzwickede überfallen und eine Flasche Wodka, eine Schachtel Zigaretten und zwei Pappbecher erbeutet hatte, hat sich der Täter am Folgetag gestellt.

Alkoholisiert war der 43-Jährige aus Sachsen am Montagnachmittag auf der Polizeiwache Dortmund-Aplerbeck erschienen und hatte gestanden, die Tat unter Alkoholeinfluss und mit einem Spielzeugrevolver begangen zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen, hat das Gewahrsam mittlerweile aber wieder verlassen.

Weil er betrunken und ohne gültiges Dokument mit seinem Fahrzeug zur Polizeiwache Dortmund-Aplerbeck gefahren ist, erwartet ihn jetzt nicht nur ein Strafverfahren wegen des Überfalls auf die Tankstelle, sondern auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Festplatz von Louviers

Entsiegelung der Rollschuhbahn: Grünen-Fraktionschef kontert Ansichten des Bürgerblocks

Meistgelesen