Von wegen Google: Dieser Holzwickeder fährt analog mit dem Rad nach Frankreich

dzFahrt nach Louviers

Ein Rad mit Gangschaltung darf es mittlerweile sein, viel mehr Luxus gönnt sich Bernhard Jungnitz aber nicht im Sattel, wenn er Mitte Oktober mit dem Rad gen Frankreich aufbricht.

Holzwickede

, 11.10.2019, 14:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein moderner Fahrradcomputer mit Navigationsfunktion oder eine App mit Kartenmaterial auf dem Smartphone? Das ist die Sache von Dr. Bernhard Jungnitz nicht. Vier Karten und eine geplante erste Etappe bis Düsseldorf – das reicht dem Holzwickeder vorerst an fest abgestimmter Planung.

Freilich: Über den weiteren Routenverlauf, Verpflegung und Übernachtung hat er sich Gedanken gemacht. Aber da es Jungnitz nicht um den schnellsten Weg von A nach B geht, lässt er sich bewusst einen gewissen Freiraum – um einstige Wegbegleiter zu treffen und historische Orte entlang der Route zu besichtigen.

Am 14. Oktober steigt der einstige Amtsarzt im Kreis Unna auf sein Rad und bricht gen Louviers in Frankreich auf. Hier will er am 23. Oktober zusammen mit einer Reisegruppe aus Holzwickede ankommen. Während der Gruppe des Partnerschaftsvereins Freundeskreis Holzwickede-Louviers ein Tag zur Anreise reicht, will Jungnitz seine rund 650 Kilometer lange Tour mit reiner Muskelkraft bewältigen.

Viele Kilometer im Sattel sind kein Problem

„Mit meinen Brüdern und zwei Freunden fahren wir jedes Jahre eine längere Tour. Tagesetappen bis 150 Kilometer bin ich gewohnt. Das haut mich nicht aus dem Sattel“, sagt Jungnitz. Dennoch sei die Fahrt nach Louviers für ihn eine Herausforderung, weil er sie solo und im Herbst in Angriff nimmt.

„Ich hoffe auf den goldenen Oktober“, sagt Jungnitz. Regenbekleidung packt er natürlich in die Satteltaschen, aber tagelang gegen Regen und Wind antreten: Das würde der 67-Jährige dann doch gerne vermeiden.

Ist er auch längere Touren bis vor wenigen Jahren noch mit einem einfachen Rad mit nur einem Gang gefahren – „bei Anstiegen im Harz muss man dann eben bei 13, 14 Prozent mal schieben“ – kommt mittlerweile ein Tourenrad mit tiefem Einstieg und Gangschaltung zum Einsatz. „Das ist eben dem Alter geschuldet“, sagt Jungnitz. Ein Elektromotor kommt hingegen nicht in Frage: „Ich bin für ehrliches Radfahren“, sagt er und lacht.

Von wegen Google: Dieser Holzwickeder fährt analog mit dem Rad nach Frankreich

Seine Frankreich-Radtour plant Dr. Bernhard Jungnitz lediglich mit Kartenmaterial. © Marcel Drawe

Für seine Tagesetappen möchte er sich die natürliche Topografie zu Nutze machen. Immer den Flüssen folgend und hier von Holzwickede aus zunächst entlang der Ruhr lautet das Ziel für die erste Etappe am 14. Oktober Düsseldorf. „Da übernachte ich bei meiner Tochter. Das ist quasi Pflicht“, sagt Jungnitz.

Dann geht es weiter gen Maastricht. Auf dem Weg plant der Holzwickeder einen Abstecher bei seinem Doktorvater in Aachen ein. Über Lüttich und Namur in Belgien wartet in Mons ein weiterer Bekannter: Hier hat die NATO einen Sitz und so hofft Jungnitz bei einem befreundeten Militärgeistlichen nächtigen zu können.

Googeln ist nicht drin

„Ansonsten gibt es immer eine Gaststätte. Mitglied im Jugendherbergswerk bin ich auch. Da mache ich mir keine Sorgen“, sagt Jungnitz. Mal eben googeln, wo man die Nacht verbringt, das ist für den Tourenfahrer nicht drin. „Ich habe noch so ein Tastentelefon. Das nutze ich dann auch nur, wenn was passiert ist“, sagt Jungnitz. Ansonsten verlässt er sich auf vier Karten, die er dabei hat.

Bestenfalls wird seine Frau Hella also erst in Louviers von ihm hören, wie die weitere Fahrt durch Frankreich über Maubeuge, Chauny und Compiègne gen Louviers verlaufen ist.

Ankommen wird er hoffentlich zeitgleich mit der deutschen Reisegruppe, die Bernhard Jungnitz zusammen mit den Gastgebern einen entsprechenden Empfang bereiten will.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Preis-Check

„Apotheken-Preise“ am Wertsthoffhof? So viel kostet die Müll-Entsorgung in Holzwickede

Hellweger Anzeiger Festplatz von Louviers

BBL will Grünen-Äußerungen zu Entsiegelung der Rollschuhbahn nicht stehen lassen

Meistgelesen