Gebührenfreies Parken: Radstation am Bahnhof in einer Woche aktiv

Fahrrad-Pendler

Für viele Pendler dürfte das eine gute Nachricht sein: Am 10. September soll die Radstation am Holzwickeder Bahnhof an den Start gehen. Um den Stellplatz zu nutzen, benötigt man einen Chip.

Holzwickede

, 02.09.2019, 15:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gebührenfreies Parken: Radstation am Bahnhof in einer Woche aktiv

Chips sind bald abholbereit: Ab 10. September können Pendler an der neuen Fahrradstation am Bahnhof ihre Fahrräder parken. © Udo Hennes

Eigentlich war die Eröffnung der neuen Radstation am Bahnhof bereits für Ende August angedacht, mit einer Verzögerung von knapp zehn Tagen werden die Chips, die Radfahrern den Zugang zu den Stellplätzen ermöglichen, nun ab dem 10. September ausgegeben. Abgeholt werden können sie im Bürgerbüro, Allee 4.

Chip gegen 20-Euro-Kaution

Radfahrer, die einen der Chips gegen eine Kaution in Höhe von 20 Euro ausgehändigt bekommen, können ihr Fahrrad künftig an 365 Tagen im Jahr an einer beliebigen der von der DasDies Service gGmbH (Tochter der Awo) betriebenen Radstationen im Kreis Unna abstellen.

60 Chips für 40 Stellplätze

Ausgeteilt werden nach Angaben der Gemeinde insgesamt 60 Chips. Im „Käfig“ am Bahnhof haben dann 40 Fahrräder Platz. „Wir haben uns mit der Anzahl der Chips an den Erfahrungen in den anderen Städten im Kreis mit Radstation orientiert“, sagt Uwe Nettlenbusch, Fachbereichsleiter für Technische Dienste.

Die Überbuchung komme dadurch zustande, dass erfahrungsgemäß nicht alle Nutzer ihren Drahtesel gleichzeitig dort abstellen würden. „Das ist zumindest sehr unwahrscheinlich“, so Nettlenbusch weiter.

Eigentliche Arbeiten seit Mitte Juli fertig

Seit Mitte Juli waren die eigentlichen Bauarbeiten am Bahnhof bereits fertig. Im letzten Schritt wurde die Radstation in den vergangenen Wochen dann noch mit der nötigen Infrastruktur ausgestattet.

Die Gemeinde zeigt sich mit der Fertigstellung der Station zufrieden: „Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Bereich Holzwickede wird durch diese Einrichtung optimal ergänzt“, hieß in einer Mitteilung der Gemeinde.

Mit dem WLAN verbunden

DasDies legte dabei Wert auf eine moderne Ausstattung: Sicherheit und Technik greifen bei der Station ineinander. So ist sie mit dem Internet verbunden und dadurch etwa bei technischen Störungen auch aus der Ferne (DasDies hat seinen Sitz in Kamen) steuerbar. Zudem wird sie rund um die Uhr überwacht.

„Da kein Mitarbeiter vor Ort abgestellt sein wird, der sich um den Betrieb der Station kümmert, muss alles digital erfolgen“, erklärt Nettlenbusch. Für die Radstation sei aus diesem Grund modernste Technik angeschafft worden.

Übergabe durch Bürgermeisterin

Ab dem 10. September können Pendler dann in den Genuss des eigenen Fahrradstellplatzes kommen. In den kommenden Wochen findet dann noch die offizielle Übergabe durch Bürgermeisterin Ulrike Drossel statt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Städtebauliche Planung

Holzwickeder Bahnhof: Das sagt die Bahn zum Konzept für die Umgestaltung

Hellweger Anzeiger Stiftung „Gutes tun“

Bürgerstiftung will finanzielles Engagement von Holzwickedern für Holzwickede ermöglichen

Hellweger Anzeiger Grundstücksgrenze überschritten

Entscheidung steht: Hecke an der Böckmannstraße muss geschnitten werden

Hellweger Anzeiger „Refill“ in Holzwickede

Trockene Kehle beim Shoppen: Hier kann der Durst bald kostenlos gestillt werden

Hellweger Anzeiger Agentur für Arbeit

Mehr Kurzarbeit in Unna, Fröndenberg und Holzwickede als in den Vorjahren

Meistgelesen